Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Lernziele der Lateinkurse am SPZ



Die Lernziele der einzelnen Kursstufen ergeben sich -naturgemäß- nicht aus den Definitionen des Europäischen Referenzrahmens, sondern aus folgenden drei Bereichen:


  1. aus den Beschlüssen der Kultusministerkonferenz (KMK) über die Erfordernisse für die Prüfungen "Latinum" und "Kleines Latinum",

  2. aus den Erfordernissen des "Latinum"-Curriculums am SPZ der FSU mit seiner spezifischen Aufteilung des Lernstoffs,

  3. aus den Modulbeschreibungen, wie sie im ASQ-Katalog in Friedolin niedergelegt sind.


Lernziele in SPZ L 21 (Anfängerkurse)

  1. Dt. Sprachkompetenz in Morphologie und Syntax (aktiv, passiv, beschreibend)

  2. Erarbeiten des gesamten grammatischen Wissens, das für die Caesar-Lektüre nötig ist (ohne nd-Formen), gegliedert nach den 10 Lektionen des SPZ-Lehrwerks. Dabei:

  3. Terminologie der Schulgrammatik: Erwerben, anwenden.

  4. Morphologische Kategorien: Erkennen im Lateinischen und 1:1 umsetzen ins Deutsche, wo das möglich ist; anderenfalls entsprechend umschreiben

  5. Einfache syntaktische Strukturen: Beschreiben und übertragen

  6. Lat. Wortschatz: Erwerben vom Grundwortschatz aus begrenztem kulturellen Umfeld.


Lernziele in SPZ L 22 (Lektürekurse Cäsar, Lernziele vorgegeben durch die KMK-Vereinbarung über das "Kleine Latinum")

  1. Dt. Sprachkompetenz in Morphologie und Syntax (aktiv, passiv, beschreibend)

  2. Anwenden des gesamten grammatischen Wissens, das für die Caesar-Lektüre nötig ist. Dabei:

  3. Terminologie der Schulgrammatik: Anwenden

  4. Morphologische Kategorien: Erkennen im Lateinischen und 1:1 umsetzen ins Deutsche oder, wo häufig nötig, der Zielsprache angemessen umschreiben, zusätzlich lateinisch: -nd-Formen

  5. Komplexe syntaktische Strukturen: Beschreiben und übertragen bzw., wo häufig nötig, der Zielsprache angemessen umformulieren

  6. Lat. Wortschatz: Anwenden vom Grundwortschatz und erwerben vom Spezialwortschatz aus begrenztem kulturellen Umfeld (militärisch/diplomatisch)

  7. Vgl.: Anforderungen der Staatlichen Ergänzungprüfung (zum Abitur) "Kleines Latinum", entsprechend A2 (Europ. Referenzrahmen)


Lernziele in SPZ L 33 (Lektürekurse Cicero/Ovid , Lernziele vorgegeben durch die KMK-Vereinbarung über das "Latinum")

  1. Dt. Sprachkompetenz in Morphologie und Syntax (aktiv, passiv, beschreibend)

  2. Terminologie der Schulgrammatik: Anwenden

  3. Morphologische Kategorien: Erkennen im Lateinischen und 1:1 umsetzen ins Deutsche oder, wo häufig nötig, der Zielsprache angemessen umschreiben; zusätzlich lateinisch das, was bei Caesar nicht vorkommt: Imperative, Pronomina und Verbalendungen der 1. und 2. Personen, Kurzformen und Varianten je nach Autor

  4. Komplexe syntaktische Strukturen gemäß den Besonderheiten des Prüfungsautors: Beschreiben und übertragen bzw., wo nötig, umformulieren

  5. Lat. Wortschatz: Anwenden vom Grundwortschatz und erwerben vom Spezialwortschatz aus weiterem kulturellen Umfeld (Geisteswelt der ausgehenden Republik oder Augusteische Klassik)

  6. Vgl.: Anforderungen der Staatlichen Ergänzungprüfung (zum Abitur) "Latinum", entsprechend B1 (Europ. Referenzrahmen)


 

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports