Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Informationen zum Bestand S/III Abt. VIII (Tuberkuloseklinik)


Laufzeit:
1948-1963

Umfang:
13 Akteneinheiten

Findmittel:
Findbuch

Inhalt:
Institutionsgeschichte
Die Einrichtung der Tuberkuloseklinik geht auf Felix Lommel zurück. Die Tuberkulose-Fürsorgestelle in der Medizinischen Poliklinik genügte angesichts der hohen Sterberate bei Tuberkulosekranken nach dem ersten Weltkrieg den Anforderungen nicht mehr. Lommel erreichte, daß das ehemalige Garnisonslazarett am Forstweg 1924 in der Trägerschaft der Thüringer Landesversicherungsanstalt in eine Tuberkuloseklinik mit 55 Betten umgewandelt wurde und der Universität zu Unterrichts- und Forschungszwecken zur Verfügung stand. 1947 wurde sie vom staatlichen Gesundheitswesen als Heilstätte übernommen. Im Rahmen der Universitätskliniken konnte 1950 eine neue Tuberkuloseklinik in Betrieb genommen werden. Für diese Zwecke war das durch Bombenangriffe 1945 schwer beschädigte alte Gymnasium in der Lessingstraße ausgebaut worden, das in den folgenden Jahren weiter modernisiert wurde. Im Zusammenhang mit der Trennung der Urologie und Radiologie von der Chirurgie, der Errichtung von eigenen Kliniken und der damit entstandenen Raumnot wurde aus Effektivitätsgründen die Tuberkuloseklinik 1967 aufgehoben.

Bestandsinhalt
Eröffnung und Tätigkeit der Klinik.- Personalangelegenheiten.-Dienstbesprechungen.- Schriftwechsel mit Partnern und innerhalb der Klinik.

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports