Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Informationen zum Bestand V Abt. LX (Nachlass Prof. Dr. Dr. August Sieberg)


Laufzeit:
1904-1926, 1933-1939, 1941-1944

Umfang:
9 Akteneinheiten

Findmittel:
Findbuch

Inhalt:
Biographie August Heinrich Sieberg

* 23.12.1875 Aachen
+ 18.11.1945 Jena

1926 Ordentliches Mitglied der Straßburger Wissenschaftlichen Gesellschaft Heidelberg; 8.4.1932-30.11.1933 stellvertretender Leiter der Reichsanstalt für Erdbebenforschung Jena; 1.12.1933-1.7.1936 Leiter der Reichsanstalt für Erdbebenforschung Jena; 1933 Mitglied der Kaiserl. Leopold.-Carolin.- Deutschen Akademie der Naturforscher Halle/Saale; ab 12.5.1934 Kommissionsmitglied der Geophysikalischen Reichsaufnahme; Mitglied des Vorstands des Deutschen Museums München; 2.7.1936 Direktor der Reichsanstalt für Erdbebenforschung Jena; 7.1.1937 Obmann der Fachsektion Meteorologie und Geophysik der Leopold.-Carolin.-Deutschen Akademie der Naturforscher Halle/Saale; 1939 Fachleiter und Geschäftsführer des Deutschen Reichs-Erdbebendienstes; 3.6.1941 Ehrenmitglied der Academie de Stiinte Din Romania Bukarest; wissenschaftliche Laufbahn: 6/1921 Promotion Jena, 4/1922 Habilitation Jena, ab 12.3.1924 a.o.Professor Jena, ab 31.7.1939 außerpl. Prof. Jena, Ehrungen: 1925 Goldener Ehrenring des Deutschen Museums München, 5/1937 Dr.rer.nat.h.c. Universität Athen/Griechenland


Bestandsinhalt
Der Bestand enthält persönliche Dokumente, Dokumente zum Militärdienst und zum wissenschaftlichen Werdegang, Urkunden und Ernennungsschreiben sowie  Korrespondenz.

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports