Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Informationen zum Bestand V Abt. VIII (Nachlass Prof. Dr. Jussuf Ibrahim)


Laufzeit:
1886-1977

Umfang:
1,0 lfm (118 Akteneinheiten)

Findmittel:
Findbuch

Inhalt:
Biographie Jussuf Ibrahim

* 27.05.1877 Kairo
+ 03.02.1953 Jena

Studium München; 1902 Dr. med. ebenda; 1904 Privatdozent Heidelberg; 1906 Studienaufenthalt in München; 1907 Vorstand des Gisela-Kinderspitals ebenda; 1908 Umhabilitierung, 1912 tit. ao. Prof. München; 1914 leitender Arzt der Kinderabteilung des Städtischen Krankenhauses Schwabing; 1915 ao. Prof. Würzburg; 1917 o. Prof. für Kinderheilkunde, Direktor der Universitäts-Kinderklinik Jena, 1952 Ehrensenator der Friedrich-Schiller-Universität, Nationalpreis I. Klasse.

Bestandsinhalt
Personal- und biographische Unterlagen, u. a. Zeugnisse, Urkunden, ärztlicher Bericht über Krankheit und Tod, Trauerfeier, Kondolenzen, Nachrufe.- Redemanuskripte, u. a. Rede, gehalten am 28. November 1952 auf dem Berliner Friedenskongreß.- Aufzeichnungen und Notizen zu verschiedenen Angelegenheiten der Krankenbetreuung und der Kinderklinik, auch Anamnesen.- Drucke wissenschaftlicher Arbeiten, auch die Habilitationsschrift von 1905.- Schriftwechsel mit Familienangehörigen, Freunden, Kollegen, auch Briefe der Eltern von Patienten, Zuschriften aus der Bevölkerung und Glückwunschschreiben.- Unterlagen von Frau Charlotte Ibrahim, hier sie betreffende Urkunden und Glückwunschschreiben.- Unterlagen über die Verleihung des Namens Jussuf Ibrahim an Kollektive und Institutionen und die Bennenung von Straßen.- Medizinische Geräte Ibrahims.- Fotos.

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports