Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Bildungsfreistellungsgesetz


 

Information zum Bildungsfreistellungsgesetz

                                                                                              Vorgehensweise


In Thüringen ist das Bildungsfreistellungsgesetz zum 01.01.2016 in Kraft getreten. Beschäftigte, die regelmäßig an 5 Tagen die Woche arbeiten, haben damit einen Anspruch auf 5 Tage Bildungsfreistellung pro Kalenderjahr, für Auszubildende beträgt der Anspruch 3 Arbeitstage. Das Arbeitsentgelt wird an diesen Tagen weitergezahlt, die Kosten für die Bildungsveranstaltung trägt der Beschäftigte.

Zur Umsetzung hat das Thüringer Ministerium ausführliche Hinweise veröffentlicht.

Beschäftigte, die seit mind. 6 Monaten an der FSU Jena beschäftigt sind, können Bildungsfreistellung mit folgenden Unterlagen beantragen:

  • Antrag auf Bildungsfreistellung inkl. Stellungnahme des Fachvorgesetzten (Vorgesetzte hat die Möglichkeit, Gründe für eine Ablehnung zu formulieren)

  • eine Bescheinigung über die Anerkennung der Bildungsveranstaltung (der Träger der Bildungsveranstaltung hat dem Beschäftigten das Vorliegen der Anerkennung kostenlos zu bescheinigen)

  • Beschreibung/weiterführende Informationen zu der Bildungsveranstaltung

 

Für Rückfragen zu dem Bildungsfreistellungsgesetz sowie der Umsetzung an der FSU Jena stehen wir gern zur Verfügung.


Kontakt:                FSU Jena| Dezernat für Personalangelegenheiten

                              Abteilung Personalentwicklung| SG Fortbildung     

                              Telefon: 03641/9-31507




               

 


Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports