Friedrich-Schiller-Universität Jena - Biologisch-Pharmazeutische Fakultät
URL: http://www.uni-jena.de/BiolPharmFakultaet.print
Generiert am:

Biologisch-Pharmazeutische Fakultät

Dekan

Prof. Dr. Frank Hellwig      

VictoriaCruziana

Objekt des Monats August:
Santa-Cruz-Riesenseerose

(Victoria cruziana)
Foto: Thomas Bopp, FSU Jena

Weitere Informationen hier.
 

Prodekan

Prof. Dr. Stefan Lorkowski

Studiendekanin

Prof. Dr. Dagmar Fischer

Dekanat

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Biologisch-Pharmazeutische Fakultät
Dekanat
Bachstraße 18k
07743 Jena

Telefon

(03641) 9-49 000

Fax

(03641) 9-49 002

E-Mail

Informationen

Berühmte Gelehrte wie der Biologe Schleiden und der Zoologe Haeckel lebten und wirkten in Jena. Diese Tradition ist auch heute Maßstab für eine anspruchsvolle Wissenschaft und Lehre an der Fakultät.

Über die vielfältigen Forschungsaktivitäten können Sie sich auf den Seiten der Institute, Lehrstühle und Einrichtungen der Fakultät informieren. Einen kleinen Einblick in die  aktuellen Forschungsaktivitäten vermittelt auch der Menüpunkt Forschung mit einer Seite zu aktuellen Publikationen:
http://www.uni-jena.de/BiolPharmFakultaet_Forschung_aktuellePublikationen.html

Das Studienangebot ist vielseitig und international verflochten. Ausgebildet werden in Ein-Fach-Bachelor-Studiengängen (Bachelor of Science) Biologen, Biochemiker und Ernährungswissenschaftler und in Zusammenarbeit mit anderen Fakultäten Bioinformatiker (Fakultät für Mathematik und Informatik) und Biogeowissenschaftler (Chemisch-Geowissenschaftliche Fakultät).  In Mehr-Fach-Bachelor-Studiengängen (Bachelor of Arts) in Kombination mit einem Kernfach in geisteswissenschaftlichen Disziplinen, u.a. Rechtswissenschaften, Geschichte oder Philosophie, können die naturwissenschaftlichen Ergänzungsfächer Biowissenschaften und Geschichte der Naturwissenschaften absolviert werden. Aufbauend auf den Bachelor-Studiengängen existiert ein großes Angebot an konsekutiven und nicht-konsekutiven Master-Studiengängen (Master of Science) in allen Fachrichtungen.

Pharmazeuten und Biologielehrer für Regelschulen und Gymnasien schließen ihr Studium mit einem Staatsexamen ab. In den modular aufgebauten Lehramts-Studiengängen nach dem Jenaer Modell der Lehrerbildung sind Kombinationen mit vielen Fächern möglich, u.a. Chemie, Geographie, Sport oder Deutsch. Der vierjährige wissenschaftliche Teil des Pharmaziestudiums schließt mit dem 2. Staatsexamen nach der Approbationsordnung ab, ein Diplomaufbaustudium ist möglich.