Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Publikationen des Gleichstellungsbüros


 

 

zffg2004

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Melanie Caroline Steffens, Barbara Reichle und Claudia Winter:

Zum Einfluss der Frauenbeauftragten in Berufungs-verfahren

In: Zeitschrift für Geschlechterforschung und Geschlechterstudien (22).

München, 2004.

 

Hier als pfd-Datei.

 

Zusammenfassung:

Frauenbeauftragte sollen in Berufungsverfahren an den deutschen Hochschulen dafür sorgen, dass Bewerberinnen dieselben Chancen wie Bewerber erhalten. Dafür wirken sie im Besonderen in den Berufungskommissionen mit. Eine Berufungskommission ist ein komplexes und intransparentes soziales System: Es folgt neben den formal festgelegten einer ganzen Reihe von ungeschriebenen Regeln, neben den sichtbaren gibt es versteckte Interaktionen, zwischen den Mitgliedern bestehen enorme Unterschiede in Status- und Wissensmacht. Entscheidungen resultieren aus gruppendynamischen Prozessen, zu denen jedes Kommissionsmitglied - inklusive der Frauenbeauftragten - in geringerem oder größerem Ausmaß beitragen kann. Geordnet nach dem Ablauf eines Berufungsverfahrens werden die spezifischen Agenda der einzelnen Phasen aufgezeigt. Es wird dargelegt, mit welchen Situationen, Konstellationen und Argumenten die Frauenbeauftragte rechnen sollte und wie sie sich vorbereiten und mitarbeiten kann, um ihren Auftrag zu ihrer Zufriedenheit zu erfüllen.

 


 

Elke Wendler/Alexander Zwickies (Hg.):

"100 Jahre Frauenstudium in Jena. Bilanz und Ausblick"

Reihe: Texte zum Jenaer Universitätsjubiläum, Bd.5

Jena 2009

 

Eine spannende Aufsatzsammlung, die das prägende Wirken von Frauen an der und die Wirkung von Frauen auf die Universität Jena seit dem Immatrikulationsrecht im Jahre 1907 bis heute würdigt - nicht wie üblicherweise allein mit historischen Rückblicken, sondern vielmehr in der Beleuchtung von Geschlechterfragen in ihrer Vielfältigkeit überhaupt. Mit Beiträgen von Peter Döge, Virginia Richter, Gisela Horn, Renate Tobies, Wolgang Miltner, Petra A. Thürmann, Melanie Steffens, Gertrud M. Backes u.a.

 


 

 


 

Alexander Zwickies:

Alter und Geschlecht im Kontext lebenslangen Lernens

Saarbrücken 2008

 

Ältere Menschen werden in den Sozialwissenschaften nicht selten auch heute noch nur allzu leicht ihres Frau- und Mannseins enthoben. Fragen (und Folgen) sozialer Geschlechtlichkeit aber gerade nicht auszublenden, sondern einen schärfenden Blick auf deren sozialisationsspezifische Prägung zu wagen, ist das Hauptanliegen dieses Buches.
Als bewußter Beitrag zur Verständigung über Fächergrenzen hinweg sollen hierbei strukturelle, inhaltliche und individuelle Schlußfolgerungen für verschiedene Fachbereiche erörtert werden.

 


 

Broschüre: Studium und Kind unter einem Hut

Jena 2016

Wie kann ich Studium und Kind unter einen Hut bringen?
Umfassende Lösungen gibt es dazu nicht, aber jede Menge Antworten auf Einzelfragen, Ansprechpartner, weiterführende Adressen und vieles mehr.
Zu finden sind diese Informationen in der Broschüre "Studium und Kind unter einem Hut", welche in der vierten, überarbeiteten und aktualisierten Auflage ab sofort kostenlos im Gleichstellungsbüro erhältlich ist.
Auf 23 Seiten finden Interessierte einen umfassenden Überblick über verschiedene, aktuelle Fördermöglichkeiten und Hilfen, sowie rechtliche Informationen. Informiert wird in der Broschüre beispielsweise über die Beantragung des Bundeserziehungsgeldes, über die Neuregelung der Elternzeit, über Beurlaubungen vom Studium, über BAföG-Leistungen, Sozialhilfe u.s.w. Außerdem informiert die Broschüre über Betreuungsmöglichkeiten für Kinder und mögliche finanzielle Hilfeleistungen durch das Studentenwerk.

 


 

Alexander Zwickies/ Elke Wendler:

Gender Mainstreaming als Lehrinhalt an Thüringer Hochschulen.

Dokumentation der Ergebnisse des HWP-Projektes

Jena 2007

 

Dokumentation

Datensammlung

 


 

 

 

Gisela Horn (Hg.):

Die Töchter der Alma mater jenensis.
90 Jahre Frauenstudium an der Universität Jena,
Rudolstadt 1999
(=Band 2 der Reihe Beiträge und Quellen zur Geschichte der Friedrich-Schiller-Universität, hg. v. J. John und H.G. Walther).

 

 

 

Weitere Veröffentlichungen des Gleichstellungsbüros:

  • Informationsmaterial für Frauen an Hochschulen
  • Dokumentation zum Workshop: "Frauen in Naturwissenschaft und Technik"
    (durchgeführt in Kooperation mit dem Liberalen Aktionszentrum Jena der Friedrich-Naumann-Stiftung)

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports