Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Spenden



Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie möchten das Schiller-Gartenhaus mit Spenden unterstützen? Darüber freuen wir uns.

Es war Johann Wolfgang von Goethe, der dafür gesorgt hat, dass Schillers Gartenhaus in den Besitz des Weimarischen Herzogs kam und auf Schillers Grund und Boden die erste Jenaer Sternwarte gebaut wurde. Goethe hat sich als Dichter, Zeichner und Wissenschaftspolitiker lebenslang dafür engagiert, dass der Ort in das kulturelle Gedächtnis eingegangen ist. Um dem "Wunsch Einheimischer und Fremder" zu entsprechen, unterbreitete er schon 1817 einen ersten Plan, nach dem das Arbeitszimmer im Türmchen als ein Erinnerungsort für den verstorbenen Dichterfreund eingerichtet werden sollte. Damit steht die "Gartenzinne", wie Goethe das kleine Bauwerk im "Epilog zu Schillers Glocke" nannte, am Anfang einer Kulturgeschichte des deutschen Dichterhauses.

Es war Ernst Abbe, der, als er 1878 mit seiner Frau Else und den beiden Töchtern in das Gartenhaus einzog, hinter der Gartenlaube eine Tafel anbringen ließ, die daran erinnert, dass hier Goethe und Schiller "manches große und gutes Wort" miteinander gewechselt haben. Um den Steintisch herum versammelte Abbe seine Schüler und Kollegen zum wissenschaftlichen Diskurs. Auf seine Veranlassung entstanden Teile des südlichen Anbaus und die Veranda, die heute als Vortragsraum genutzt wird. In Schillers Haus fand 1881 auch das erste Treffen zwischen Abbe und dem Glaschemiker Otto Schott statt, das die künftige Zusammenarbeit bei der Fertigung optischer Geräte begründete. Für die Erhaltung und Bewahrung von Schillers Haus und Garten sorgte Abbe mit geschichtlichem Bewusstsein und großer Umsicht.

Gerne können Sie Zeichen für die private Unterstützung von Kultur und Bildung an diesem Ort setzen. Ihre Spende wird gebraucht für die Pflege und Verschönerung des Schiller-Gartens (A.), für den Erhalt der baulichen Substanz unseres Hauses (B.), für die Förderung unserer Bildungsarbeit (C.), für die geplante neue Goethe-Ausstellung im Inspektorhaus des Botanischen Gartens (D.) und für die aktuellen Jahresprojekte (E.).

In letzten Jahr haben wir es geschafft, am authentischen Ort eine Dauerausstellung zu Charlotte von Schiller (1766-1826) zu realisieren. Sie steht unter dem Motto steht: "Ich bin im Gebiet der Poesie sehr freiheitsliebend" und zeigt Charlotte von Schiller als Briefschreiberin, Zeichnerin, Dichterin, Übersetzerin und Naturforscherin.

Die Bankverbindung der Friedrich-Schiller-Universität lautet:

Friedrich-Schiller-Universität Jena

IBAN: DE09 8200 0000 0083 0015 03
BIC: MARKDEF1820

Deutsche Bundesbank

Damit uns Ihre Spende erreicht, tragen Sie bitte unter Verwendungszweck "Schillers Gartenhaus" ein.

Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung und beraten Sie mit uns den Spendenzweck. Oder lassen Sie uns wissen, wenn Sie gespendet haben, damit wir die Zuwendungsbestätigung für Sie veranlassen können.


Kontakt:

Dr. Helmut Hühn Telefon: (03641) 931 196(03641) 931 196
E-Mail:




 

Farbenkreis, aquarellierte Federzeichnung von Goethe, 1809, Original: Freies Deutsches Hochstift – Frankfurter Goethe-Museum



"Wer beschützet und erhält /
Hat das schönste Los gewonnen."


Johann Wolfgang von Goethe


 

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports