Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail deen

Wortmarke FSU

Visa für Deutschland


 

 

Für die Einreise nach Deutschland benötigen Sie in der Regel ein Visum oder für längere Aufenthalte eine Aufenthaltserlaubnis/ Aufenthaltstitel. Die Beantragung ist Abhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit und dem Zweck Ihres Aufenthaltes. Bitte erkundigen Sie sich so früh wie möglich bei der Deutschen Botschaft oder einem Deutschen Konsulat in Ihrem Heimat- oder Aufenthaltsland.

 

Folgende Nachweise sollten bei der Visabeantragung bereits vorliegen:

  • Konkretes Arbeitsplatzangebots (bei Erwebstätigkeit) oder Betreuungszusage für Forschungstätigkeiten, z.B. Einladungsschreiben der Universität oder Aufnahmevereinbarung für die Beantragung eines Forschervisums nach § 20
  • Nachweis über den gesicherten Lebensunterhalt, z.B. durch Vorlage des Arbeitsvertrages, Angabe des Gehalts in der Aufnahmevereinbarung oder im Einladungsschreiben der Universität oder durch eine Stipendienzusage (DAAD, AvH)
  • Ausreichenden Krankenversicherungsschutz

 

 

Visaarten

 

Ein Schengen-Visum wird für einen kurzzeitigen Aufenthalt von bis zu drei Monaten pro Halbjahr ausgestellt. Es kann nicht über drei Monate hinaus verlängert werden oder in einen anderen Aufenthaltstitel umgeschrieben werden. Nach Ablauf der Gültigkeit des Visums müssen Sie ausreisen.

Ein nationales Visum wird ausgestellt, wenn ein Aufenthalt von über drei Monaten geplant wird oder eine Erwerbstätigkeit aufgenommen werden soll. Auch das nationale Visum wird in der Regel für maximal 3 Monate ausgestellt. Nach der Einreise müssen Sie bei der Ausländerbehörde der Stadt Jena das nationale Visum in einen Aufenthaltstitel umschreiben lassen. 

Das Forschervisum nach § 20 AufenthG wurde speziell für Forscher/innen eingeführt: Der Aufenthaltstitel berechtigt zur Ausübung der Erwerbstätigkeit für das bezeichnete Forschungsvorhaben und zur Ausübung von Tätigkeiten in der Lehre. Voraussetzung für das Forschervisum ist der Abschluss einer Aufnahmevereinbarung mit der Universität. Für Aufnahmevereinbarungen nach § 20 AufenthaltG für Ihre Erwerbstätigkeit wenden Sie sich bitte an das Personaldezernat der Universität Jena.

 

 

Einreise von EU Bürgern

Bürger der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraumes (Island, Liechtenstein, Norwegen) und der Schweiz benötigen weder ein Visum noch eine Aufenthaltserlaubnis. Dauert der Aufenthalt über 3 Monate, müssen Sie bei dem Bürgerservie/ Einwohnermeldeamt der Stadt Jena eine Freizügigkeitsbescheinigung beantragen.

 

Einreise von Nicht EU Bürgern bis zu 3 Monate Aufenthalt und ohne Erwerbstätigkeit

Vor der Einreise muss bei der Deutschen Botschaft im Heimatland eine Schengenvisum beantragt werden, das zur Einreise und zu einem Aufenthalt von maximal 3 Monaten ohne Erwerbstätigkeit berechtigt. Von dieser Visumspflicht sind mehrere Länder nach der Visumsverordnung (539/2001 befreit. Eine Länderliste sowie die Adressen der Deutschen Botschaften finden Sie auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes. 

 

Einreise von Nicht EU Bürgern länger als 3 Monate Aufenthalt oder zur Erwerbstätigkeit

Vor der Einreise müssen Sie bei der Deutschen Botschaft im Heimatland ein nationales Visum zu einem bestimmten Aufenthaltszweck (Studium, Erwerbstätigkeit in Deutschland) beantragen. Von dieser Visumspflicht sind mehrere Länder nach § 41 AufenthV befreit. Nach der Einreise müssen Sie sich bei der Ausländerbehörde der Stadt Jena anmelden, um einen Aufenthaltstitel/ Aufenthaltserlaubnis zu einem bestimmten Zweck (Studium, Erwerbstätigkeit) zu beantragen. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes.

 

 

 

Auswärtiges Amt

 

Euraxess

 

 

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

 

Ausländerbehörde der Stadt Jena

 

Bundesministerium des Inneren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports