Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU


 

Gruppenreisen deutscher Studierender ins Ausland unter Leitung eines Hochschullehrers

 

Programmbeschreibung

Studienreisen deutscher Studierendengruppen können weltweit gefördert werden. Ziele der Förderung sind die Vermittlung fachbezogener Kenntnisse durch entsprechende Besuche, Besichtigungen und Informationsgespräche im Hochschulbereich sowie die Teilnahme an Fachkursen, Blockseminaren und Workshops an Partnerhochschulen. Gleichzeitig soll die Begegnung mit einheimischen Studierenden und Wissenschaftlern zur Etablierung und Pflege von Kontakten zwischen deutschen und ausländischen Hochschulen beitragen und ein landeskundlicher Einblick in das wirtschaftliche, politische und kulturelle Leben gewonnen werden.

Bei der Studienreise darf es sich nicht um eine Pflichtexkursion handeln. Pflichtexkursionen und bereits durchgeführte Maßnahmen können nicht gefördert werden.

Ein jährlich wiederkehrende Förderung pro Antragsteller ist nicht möglich, pro Antragsteller kann höchstens ein Antrag pro Jahr berücksichtig werden.

 

Stipendienleistungen

Die Zuwendung erfolgt als Zuschuss zu den Reise- und Aufenthaltskosten durch Zahlung einer Pauschale pro Teilnehmer und Tag. Die Höhe der Pauschalen beträgt für Reisen nach:

  • EU-Staaten, Norwegen, Schweiz, Island, Lichtenstein, Grönland, Monaco: 30 €/ Tag
  • übrige Länder: 45 €/ Tag

Die Förderung beträgt in der Regel maximal 50% der Gesamtkosten. Es wird davon ausgegangen, dass weitere Mittel engeworben werden und sich Fakultäten, Institut, FSR oder andere Geldgeber (Fördervereine, Unternhemen aus Industrie und Wirtschaft) an den Gesamtkosten beteiligen, so dass die Eigenbeteiligung der Teilnehmer so gering wie möglich bleibt.

Bitte beachten Sie, dass je nach Anzahl und Qualität der Anträge Gruppenreisen auch nur zu einem Teil der beantragten Summe gefördert werden können.

Die Auszahlung der Fördersumme erfolgt nach Beendigung des Aufenthaltes auf Basis der finalen Abrechnung (siehe Exkursionsrichtlinien).

Laufzeit

Studienreisen sollen mindestens 7 Tage dauern. Der Höchstförderzeitraum beträgt 12 Tage, wobei die Reisen auch länger dauern dürfen.

Bewerbungsvoraussetzungen

Gruppen von Studierenden ab dem zweiten Semester, die an der Universität Jena vollimmatrikuliert sind, können unter Leitung eines Hochschullehrers gefördert werden. Einzelne promovierende Interessenten können nach Absprache Teilnehmer der Gruppenreise sein. Die Zahl der Teilnehmer muss mindestens 5 und darf höchstens 15 Personen betragen (förderfähig).

Teilnehmen können regulär eingeschriebene Studierende und Doktoranden deutscher Hochschulen,
a.) die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen
b.) die Deutschen gemäß § 8 Absatz 1 Ziffer 2 ff., Absatz 2, 2a und 3 BAföG gleichgestellt sind (in diesem
Zusammenhang gilt der Wortlaut des Gesetzes, zu finden unter: www.das-neue-bafoeg.de)
c.) nichtdeutsche Studierende und Hochschulabsolventen, wenn sie in einem Studiengang an einer
deutschen Hochschule eingeschrieben sind mit dem Ziel, den Abschluss an der deutschen Hochschule
zu erreichen oder an einer deutschen Hochschule promovieren.

Für den in b.) und c.) beschriebenen Personenkreis sind Aufenthalte im Heimatland ausgeschlossen.
Als Heimatland gilt das Land, in welchem der Studierende den Lebensmittelpunkt verbringt; die Staatsangehörigkeit
spielt hier eine untergeordnete Rolle. 

Bewerbungsunterlagen

Antragsberechtigt sind Hochschullehrer/-innen der FSU Jena. Ein vollständiger Förderantrag umfasst:

  1. Antragsformular mit Finanzierungsplan
  2. Teilnehmerliste
  3. Begründungsschreiben und inhaltliche Programmbeschreibung mit Darstellung präzieser Besuchs- und Besichtigungswünsche. Allgemein gehaltene Angaben (z.B. Besuch von Museen und Universitäten) reichen nicht aus.
  4. Zeitplan (tabellarischer Ablauf)
  5. Darstellung der inhaltlichen Vorbereitung der Teilnehmer an der Universität Jena. Sprachkenntnisse des Gastlandes sollten bei verbreiteten Sprachen vorhanden sein, bei selteneren Sprachen sind Grundkenntnisse wünschenswert, aber nicht Voraussetzung.
  6. Kontaktnachweise von ausländischer Seite, z.B. Einladungen, Bestätigung der Programmpunkte. Kooperationsvereinbarungen reichen als Kontaktnachweis nicht aus.

 

 

Bewerbungstermine:       

01.05.2018 für Auslandsaufenthalte ab 01.07.2018 bis 31.12.2018
01.11.2018 für Auslandsaufenthalte ab 01.01.2019 bis 30.06.2019

(Bei sehr frühzeitigen Planungen kann auch ein vorheriger Bewerbungstermin genutzt werden)

 

 

Bitte nur vollständige Anträge einreichen an das:

Internationale Büro
Zi. 0.22
Fürstengraben 1
07743 Jena

und zusätzlich per E-Mail (pdf, Scan) an:

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports