Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Jenaer Modell


Die Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Regelschulen und die Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien werden studienbegleitend abgelegt und bestehen aus zwei zeitlich getrennten Abschnitten, die in folgender Reihenfolge abgelegt werden:

  • (1) den schriftlichen und mündlichen Prüfungen

Im Fach Musik wird statt der fachwissenschaftlichen mündlichen und schriftlichen Prüfung die künstlerisch-praktische Prüfung  abgelegt.

  • (2) der Hausarbeit.


Mit dem Antrag auf Zulassung zum ersten Prüfungsabschnitt (schriftliche und mündliche Prüfungen) soll der Kandidat die Bereiche seiner Prüfungsfächer und der Bildungswissenschaften verbindlich wählen, in denen er die schriftliche und mündliche Prüfung ablegt.

Die zu wählenden Bereiche ergeben sich aus der Anlage zur ThürEStPLGymVO bzw. aus der Anlage zur ThürEStPLRSVO. Soweit der Kandidat seinem Zulassungsantrag keine oder keine vollständigen Angaben zu den zu wahlenden Bereichen beifügt, erfolgt die Zulassung zu den jeweiligen schriftlichen und mündlichen Prüfungen unter aufschiebenden Bedingungen.

Danach muss der Kandidat bis spätestens 3 Wochen nach Vorlesungsbeginn des Semesters, in dem er jeweils das erste Vorbereitungsmodul in den Bildungswissenschaften oder in der Fachwissenschaft der jeweiligen Prüfungsfächer belegt, den Zulassungsantrag um die verbindlichen Angaben zu den jeweils für die schriftliche und mündliche Prüfung nach der Anlage der ThürEStPLGymVO bzw. der Anlage der ThürEStPLRSVO zu wählenden Bereiche vollständig ergänzen.

Der Kandidat muss darauf achten, dass die von ihm gewählten Vorbereitungsmodule inhaltlich mit den gewählten Bereichen der im Rahmen der Ersten Staatsprüfung abzulegenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen übereinstimmen.




 

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports