Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail deen

Wortmarke FSU

Deutsch lernen auch in der vorlesungsfreien Zeit

Sprachenzentrum und Weiterbildung bieten gemeinsame Intensivkurse an
PDF erstellen Seite weiterempfehlen
ReadSpeaker
zurück | vor
23.01.2013

 

Wie in den vergangenen Semestern bietet die Friedrich-Schiller-Universität allen ausländischen Mitarbeitern, Gästen, Doktoranden und Studierenden auch dieses Jahr im März wieder die Möglichkeit, außerhalb der Vorlesungszeit in Intensivkursen Deutsch zu lernen und die eigenen sprachlichen Fähigkeiten zu verbessern. Die Kurse im Umfang von insgesamt 50 Unterrichtseinheiten werden vom 4. bis zum 27. März immer Montag bis Donnerstag von 17.30 bis 20.15 Uhr stattfinden. Die Anmeldung zu diesen Kursen ist ab sofort bis zum 28. Februar 2013 möglich.


Angebot in die Niveaustufe B1 erweitert

"Wir sind sehr erfreut darüber, dass unsere Angebote an Intensivkursen für Deutsch als Fremdsprache sehr erfolgreich sind und sowohl von Studierenden als auch Mitarbeitern immer mehr wahrgenommen werden", fasst der Leiter des Sprachenzentrums, Dr. Joachim Boldt, die Entwicklung der letzten Semester zusammen. Erstmalig wird dieses Semester neben den vier Kursen, mit welchen die gesamte Grundstufe - d. h. die Niveaustufen A 1 und A 2 - abgedeckt werden, auch ein Kurs für die Niveaustufe B 1.1 angeboten. "Damit kommen wir nicht nur in unseren beständigen Bemühungen um eine internationale Universität wieder einen Schritt weiter, sondern auch dem häufig geäußerten Wunsch unserer Teilnehmer entgegen, in der vorlesungsfreien Zeit über die Grundstufe hinaus Deutsch lernen zu können."

Um das nahtlose Weiterlernen zwischen den semesterbegleitenden Deutschkursen und den Intensivkursen zu verbessern, wurde zudem die Unterrichtszeit um 10 Unterrichtseinheiten auf 50 Stunden erhöht. "Damit steht uns nun auch mehr Zeit im Klassenraum zur Verfügung, um die Kursinhalte vertiefend zu vermitteln und zu üben", sagt Boldt.


Arbeitsfreundliche Unterrichtszeiten und attraktive Preise

Die Kurse finden vier Wochen lang jeweils von Montag bis Donnerstag immer von 17.30 bis 20.15 Uhr statt. "Uns ist es auch diesmal wieder sehr wichtig gewesen, die Kurs- und mögliche Arbeitszeiten miteinander in Einklang zu bringen", begründet Ines Tresenreuter, Leiterin des Bereichs Weiterbildung der Friedrich-Schiller-Universität, die Wahl der Kurszeiten. "Nicht zuletzt aus diesem Grund interessieren sich ebenso vermehrt internationale Mitarbeiter und Forscher der Universität für unser Angebot. Wir hoffen, unseren Teilnehmern mit unserem Programm Türen in das Alltagsleben in Jena und besonders an unserer Hochschule zu öffnen."

Mit 35 Euro pro Person für eingeschriebene Studierende und 105 Euro für Mitarbeiter, Wissenschaftler, deren Angehörige und universitätsfremde Gäste sind die Preise angesichts der Stundenzahlen sehr attraktiv gestaltet, sind sich die Anbieter sicher. Darüber hinaus können für Angehörige der Friedrich-Schiller-Universität oftmals diese Gebühren von den Instituten oder der Universität aus bestehenden Weiterbildungsmitteln zum Teil rückerstattet werden.


Anmeldung ab sofort möglich

Für die Intensivkurse ist eine Übersichtsseite in deutscher und englischer Sprache mit detaillierten Informationen zu den Kursen eingerichtet worden. Dort findet sich auch ein Link zur Online-Registrierung, über welchen man sich ab sofort für einen der Intensivkurse Deutsch verbindlich anmelden kann: www.uni-jena.de/Deutsch_Intensivkurse_Maerz_2013.

Die Teilnehmerzahl pro Kurs ist auf max. 25 Personen begrenzt. Die Anmeldung ist bis zum 28. Februar 2013 möglich.


Weitere Sprachen im Angebot

Neben Deutsch bietet das Sprachenzentrum ebenfalls in Kooperation mit der Abteilung Weiterbildung im Februar Auffrischungskurse in Englisch vorrangig für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität an. Für Studierende steht des Weiteren ein breites Angebot an Intensiv-Sprachkursen zum Erlernen einer neuen Fremdsprache zur Verfügung. Leistungspunkte aus diesen Kursen können bei erfolgreichem Abschluss für das eigene Studium angerechnet werden. Wie wäre es mit einem Neueinstieg in Französisch, Spanisch, Italienisch - oder darf es mit Schwedisch, Bulgarisch, Indonesisch oder Japanisch lieber etwas Ausgefalleneres sein?

Weitere Informationen zu Kurszeiten und zur Anmeldung sind zu erhalten unter: www.uni-jena.de/Intensivkurse_WS_2012.

Kontakt:
Andrea Arnold
Sprachenzentrum der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Vertretung Fachbereich Deutsch als Fremdsprache
Ernst-Abbe-Platz 8, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 944753
E-Mail:

 

Meldung vom: 2013-01-23 17:21
Unibund Halle - Leipzig - Jena Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports