Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Wenn Pflanze und Wanze gemeinsam jagen und essen

Der Wanzenstrauch ist Objekt des Monats im Mai 2017
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
04.05.2017

Objekt des Monats April 2017 aus den zahlreichen Sammlungen und Museen der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist der Wanzenstrauch (Roridula gorgonias) aus Südafrika aus der Sammlung des Botanischen Gartens.

Fleischfressende Pflanzen sind eine faszinierende Ausprägung der Natur. Der Wanzenstrauch gehört zu dieser Gattung. Seine Blätter sind mit unzähligen klebrigen Tropfen benetzt, um Insekten zu fangen. Doch der Roridula gorgonias ist eine Besonderheit: Da die Pflanze nicht in der Lage ist, die gefangenen Insekten selbst zu verdauen, lebt sie in Symbiose mit einer auf sie spezialisierten Wanzenart. Die gefangenen Insekten werden von den Wanzen getötet und ausgesaugt. Die Exkremente der Wanzen wiederum dienen der Pflanze als wichtige Nährstoffquelle.

Zu sehen ist der Wanzenstrauch in der Karnivoren-Vitrine im Kalthaus des Botanischen Gartens, in der zahlreiche weitere Arten zu bewundern sind.

Weitere Informationen zu dieser besonderen Taupflanze sind hier zu finden.

Kontakt:
Dr. Stefan Arndt
Institut für Spezielle Botanik mit Herbarium Haussknecht und Botanischem Garten der Uni Jena
Fürstengraben 26
07743 Jena
Tel.: 03641 / 949259
E-Mail:

 

 

Meldung vom: 2017-05-04 18:56

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports