Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Von Peer Review bis Vroni Plag

Öffentlicher Vortrag am 1. Juni über die Möglichkeiten und Grenzen von Qualitätskontrolle in der Forschung
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
29.05.2017

Forschung soll 'social impact' haben und uns helfen, 'grand challenges' zu überwinden. Aber was ist, wenn sich die Forschungsresultate nicht reproduzieren lassen oder gar Daten gefälscht sind? Forderungen nach mehr Qualitätssicherung in der Forschung tauchen vermehrt auf, sei es in der Form von Replikationsinitiativen, Richtlinien für gute wissenschaftliche Praxis oder vielfältiger Evaluationsverfahren. Doch inwiefern lässt sich die Qualität von Forschung über solche Maßnahmen überhaupt beeinflussen? Und welche nichtintendierten Effekte sind zu erwarten?

Solche Fragen wird Prof. Dr. Martin Reinhart in seinem Vortrag am 1. Juni diskutieren. Er ist Professor für Wissenschaftssoziologie und Evaluationsforschung an der Humboldt-Universität in Berlin. Die Graduierten-Akademie lädt herzlich zu diesem Vortrag ein.

Datum: 1. Juni 2017
Zeit:  18.15 Uhr
Ort: Auditorium im  Haus für den wissenschaftlichen Nachwuchs "Zur Rosen" (Johannisstr. 13)

 

Meldung vom: 2017-05-29 09:42

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports