Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Gesundheit fördern – Ressourcen erkennen und nutzen

1. Konferenz zur Gesundheitsförderung an der FSU Jena am 30. November richtet sich v. a. an die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
06.11.2017

 

Am 30. November 2017 findet die 1. Gesundheitskonferenz zum Thema "Gesundheit an der FSU Jena fördern - Ressourcen erkennen und nutzen" statt. Die Konferenz bietet allen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität, die sich mit dem Thema Gesundheitsförderung befassen, ein Forum zum Austausch und zur Vernetzung. Ziel dieser 1. Gesundheitskonferenz ist es, vorhandene wissenschaftliche und inhaltliche Ressourcen zur Gesundheitsförderung an der FSU Jena aufzuzeigen und zu vernetzen sowie Erkenntnisse aus Forschung und Theorie in die Praxis der universitären Gesundheitsförderung zu überführen. Während der Konferenz wird diskutiert, welche Ressourcen in der FSU stecken, wo diese Ressourcen zu finden sind und wie diese für die Beschäftigten der FSU im Rahmen der universitären Gesundheitsförderung nutzbar gemacht werden können.

So werden sich die Professoren Gabriele Wilz, Stefan Lorkowski und Holger Gabriel in Vorträgen dem Thema Gesundheitsförderung aus psychologischer, ernährungswissenschaftlicher und medizinischer Perspektive nähern. Professor Rüdiger Trimpop, der gemeinsam mit Prof. Gabriel die Leitung innehat, wird darlegen, welche berufliche Chance Gesundheitsförderung bietet. Dr. Stefan Knupfer, stellvertretender Vorsitzender der AOK PLUS, wird die Gesundheitsförderung an der Jenaer Universität aus einer externen Perspektive betrachten.

Die Konferenz findet im Rahmen des Projektes "Uni Jena… rundum gesund!" statt. Mit diesem Projekt möchte die Friedrich-Schiller-Universität gesundheitsfördernde Rahmenbedingungen schaffen und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv darin unterstützen, gesund, motiviert und leistungsfähig zu bleiben. Dazu wird seit Anfang 2016 mit der AOK PLUS als externem Partner kooperiert. Eine Vielzahl von gesundheitsförderlichen Maßnahmen wurde seither bereits auf den Weg gebracht und umgesetzt. Die 1. Gesundheitskonferenz, die unter der Schirmherrschaft von Uni-Präsident Prof Dr. Walter Rosenthal steht, schlägt nun den Bogen von der Wissenschaft zur Praxis der universitären Gesundheitsförderung an der FSU Jena, die in einem Vortrag von Dr. Kathrin Carl vorgestellt wird.

Alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der FSU Jena sind herzlich eingeladen, an der 1. Gesundheitskonferenz teilzunehmen und die Zukunft der universitären Gesundheitsförderung an der FSU Jena mitzugestalten!

Weitere Informationen zum Programm sowie zur Anmeldung sind zu finden unter: www.uni-jena.de/gesundheitskonferenz.

Termin auf einen Blick:
1. Gesundheitskonferenz "Gesundheit an der FSU Jena fördern - Ressourcen erkennen und nutzen"
30.11.2017 | 9.00 bis 13.00 Uhr
Rosensäle | Fürstengraben 27

Kontakt:
Dezernat für Personalangelegenheiten der FSU
Tel.: 03641 / 931562
E-Mail:

 

 

Meldung vom: 2017-11-06 08:47

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports