Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Auszeichnung für beispielhafte Lehr-Angebote

Volker Woest, René Thierbach und Jürgen Bolten als Lehrpreisträger 2015 gekürt
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
24.07.2015


22 Nominierungen gab es für den diesjährigen Lehrpreis der Friedrich-Schiller-Universität Jena. "Schon diese erfreulich starke Beteiligung zeigt, wie vielfältig und hochwertig die Lehre an der Universität ist", freut sich die Vizepräsidentin für Studium und Lehre Prof. Dr. Iris Winkler. Gleichzeitig hat die insgesamt hohe Qualität der eingereichten Lehrkonzepte es der Jury sehr schwer gemacht, einen Sieger zu küren. Und so entschied sich der Studienausschuss des Senats dafür, das Preisgeld für den allgemeinen Lehrpreis in diesem Jahr zu teilen und gleichermaßen die Arbeitsgruppe Chemiedidaktik unter Leitung von Prof. Dr. Volker Woest sowie Dr. René Thierbach vom Institut für Ernährungswissenschaften für ihr Engagement und ihre herausragenden Lehrentwicklungen auszuzeichnen. Zusätzlich ist erstmals ein thematischer Schwerpunkt prämiert worden, der sich 2015 auf die Integration von E-Learning-Elementen in die Lehre bezieht. Prof. Dr. Jürgen Bolten vom Bereich Interkulturelle Wirtschaftskommunikation konnte die Premiere dieser Preisvergabe für sich entscheiden.

Der mit 3.000 Euro dotierte Lehrpreis geht zur Hälfte an die Arbeitsgruppe Chemiedidaktik. "Mit der Prämierung würdigt die Universität ihren nachhaltigen Einsatz für eine lern- und kompetenzförderliche Ausrichtung des Lehramtsstudiums", erläutert die Jury-Vorsitzende Winkler. Die Studierenden erhalten frühe und vielfältige Einblicke in die Unterrichtspraxis und werden intensiv betreut an eine alltagsorientierte, schüleraktivierende Gestaltung des Schulunterrichts herangeführt.

Dieselbe Anerkennung findet Dr. René Thierbach für die Entwicklung und Implementierung eines neuen Praktikumsmoduls im Bachelorstudiengang Ernährungswissenschaften. "Dessen innovative Ausformung verzahnt forschendes Lernen mit berufsorientierenden Elementen und beinhaltet Formen des Blended-Learnings, mit denen Lernprozesse gezielt unterstützt werden", sagt Prof. Winkler.


Nutzung digitaler Medien für die Lehre

Der mit 1.500 Euro dotierte Preis in der Kategorie zur Integration von E-Learning-Elementen erhält der Professor für Interkulturelle Wirtschaftskommunikation Jürgen Bolten. "In der Nutzung digitaler Medien für die Lehre beschreitet Professor Bolten seit Jahren - über die Universität Jena hinaus anerkannt - innovative Wege, die das interaktionsfördernde Potenzial von E-Learning-Elementen erschließen. Deren zielorientierter Einsatz unterstützt ein kollaboratives Lernen mit einem jahrgangsübergreifenden Wissenstransfer und fördert zugleich die Entwicklung ausgeprägter Medienkompetenzen", erläutert Winkler die Auswahl.

Mit der Verleihung des jährlichen Lehrpreises erkennt die Friedrich-Schiller-Universität jedes Jahr Beispiele begeisternder und ertragreicher Lehre an und macht gelungene Lehrmodelle sichtbar. Die Auszeichnung in zwei Kategorien wird durch die großzügige Unterstützung der Sparkassenstiftung Jena-Saale-Holzland ermöglicht, die den Großteil des Preisgeldes zur Verfügung stellt.


Verleihung der Lehrpreise am 29. Oktober

Die Verleihung der Lehrpreise wird am 29. Oktober 2015 stattfinden. Bei dieser Veranstaltung werden die Konzepte der Preisträger zusammen mit einer Auswahl weiterer prämierungswürdiger Lehransätze aus den eingegangenen Einreichungen vorgestellt.

Kontakt:
Prof. Dr. Iris Winkler
Vizepräsidentin für Studium und Lehre der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fürstengraben 1, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 931020
E-Mail: v


 

Meldung vom: 2015-07-24 07:37

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports