Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

100 Jahre Relativitätstheorie

Die neue Reihe des Studium Generale beginnt am 21. Oktober
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
20.10.2015

Albert Einstein legte am 15. November 1915 seine Arbeit "Die Feldgleichungen der Gravitation" der Preußischen Akademie der Wissenschaften vor. Seitdem gilt dieses Datum als Geburtstag der Allgemeinen  Relativitätstheorie. Die diesjährige Reihe des Studium Generale an der Universität Jena steht ganz im Zeichen dieses Jubiläums.

Zum Auftakt spricht Prof. Dr. Karl-Heinz Lotze über "Licht auf krummen Wegen - Wie der Gravitationslinseneffekt Einstein zu Weltruhm verhalf und ein mächtiges Werkzeug der Astrophysik wurde". Der Vortrag findet am Mittwoch (21. Oktober) um 17.15 Uhr in der Aula im Universitätshauptgebäude (Fürstengraben 1) statt. Gäste sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

Über den Einsteinturm in Potsdam als kultur- und wissenschaftshistorisch bedeutendes Denkmal spricht Prof. Dr. Gudrun Wolfschmidt (Hamburg) am 4. November. Im dritten Vortrag des Studium Generale unternimmt der Radioastronom Dr. Norbert Wex (Bonn) eine "Experimentelle Bestandsaufnahme" von 100 Jahren Allgemeine Relativitätstheorie (18.11.15).

Der Mainzer Wissenschaftshistoriker Prof. Dr. Tilman Sauer wird am 2. Dezember über den Wettstreit zwischen Einstein und David Hilbert um die Vollendung der Relativitätstheorie berichten. Der Vortrag von Prof. Dr. Renate Tobies (Jena) beleuchtet das Verhältnis von Albert Einstein zur mathematischen Community (06.01.2016). Im abschließenden Vortrag von Prof. Dr. Hans-Joachim Blome (Aachen) geht es am 20. Januar 2016 um Georges Lemaître, den Astrophysiker und Priester, der als geistiger Vater der Urknall-Theorie gilt.

Im Studium Generale werden wissenschaftliche Themen allgemeinverständlich erörtert. Ziel ist es, die interessierte Öffentlichkeit über Fachgrenzen hinweg mit wissenschaftlichen Erkenntnissen vertraut zu machen. Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Veranstaltungsort der Reihe ist traditionell die Aula der Friedrich-Schiller-Universität (Fürstengraben 1).

Weitere Informationen im Internet: www.uni-jena.de/weiterbildung

Kontakt:

Prof. Dr. Karl-Heinz Lotze
Arbeitsgruppe Didaktik des Physik- und Astronomieunterrichts der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Max-Wien-Platz 1, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 947490
E-Mail:

Meldung vom: 2015-10-20 10:26

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports