Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Stadt, Land, Raum - Gesellschaft

Raum- und Zeitforscher Allen J. Scott erhält am 24. Oktober Ehrendoktorwürde
PDF erstellen Seite weiterempfehlen
ReadSpeaker
zurück | vor
17.10.2011

 

Einerseits wachsen Großstädte immer weiter und werden zu Megapolen. Andererseits veröden Dörfer, ganze Landstriche sterben aus. Wohin und wie rasch sich Städte, Regionen und Räume entwickeln, das untersucht Prof. Dr. Allen J. Scott von der University of California in Los Angeles seit langem und mit herausragenden Resultaten. Der gebürtige Engländer Scott "ist einer der weltweit führenden Stadtforscher und zudem einer der meistzitierten Sozialwissenschaftler der Gegenwart", sagt Prof. Dr. Stephan Lessenich, Dekan der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Seine Fakultät wird den amerikanischen Soziologen daher am 24. Oktober mit der Ehrendoktorwürde auszeichnen.

Die öffentliche Festveranstaltung findet um 18.15 Uhr in der Aula des Universitätshauptgebäudes (Fürstengraben 1) statt. Nach der Einführung des Dekans wird der Jenaer Sozialgeograph Prof. Dr. Benno Werlen die Laudatio halten. Dann erhält Prof. Scott "die Würde eines Doktors der Philosophie ehrenhalber für sein herausragendes sozialwissenschaftliches Werk, für seine grundlegenden Beiträge zur raumbezogenen Gesellschafts- und Stadtforschung, für seine nachhaltige Unterstützung der Jenaer Forschungen zu gesellschaftlichen Raum- und Zeitverhältnissen", wie die Urkunde ausweist. Zum Abschluss des Festaktes hält der neue Ehrendoktor den Festvortrag über "Emerging Cities of the Third Wave".


Weltberühmter Forscher und Jenaer Partner

Der mit zahlreichen Preisen und Ehrungen gewürdigte Scott untersucht die Bedeutung der Kulturwirtschaft für die Stadtentwicklung und ist einer der weltweit führenden Experten in der Erforschung der Stadt- und Regionalentwicklung. Doch nicht nur der Forscher, auch der Jenaer Partner wird geehrt. Scott ist eng mit der Friedrich-Schiller-Universität verbunden, kooperiert er doch intensiv mit ihrem Institut für Soziologie und gehört zu den Mitbegründern und Partnern des "Jenaer Zentrums für interdisziplinäre Gesellschaftsforschung" (JenZiG). Nicht zuletzt, betont Dekan Lessenich, entspreche Scott auch einem anderen Ideal der Friedrich-Schiller-Universität: der 72-jährige Wissenschaftler und Weltbürger lebe Interdisziplinarität - ein weiterer guter Grund für die Ehrenpromotion in Jena.

Kontakt:
Prof. Dr. Stephan Lessenich
Dekanat der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften der Universität Jena
Fürstengraben 1
07743 Jena
Tel.: 03641 / 945000
E-Mail:

 

Meldung vom: 2011-10-17 12:24
Unibund Halle - Leipzig - Jena Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports