Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

„Abbe Center of Photonics“ wird feierlich eingeweiht

Politik und Wissenschaft eröffnen am 5. Juli Forschungsneubau auf dem Beutenberg
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
01.07.2016

Optik und Photonik haben in Jena eine lange Tradition. Dabei ist der Name Ernst Abbes - neben denen von Carl Zeiß und Otto Schott - seit mehr als 100 Jahren untrennbar mit der Stadt, ihrer Wirtschaft und Forschung verbunden. Optik und Photonik bilden auch heute an der Friedrich-Schiller-Universität Jena einen der herausragenden Forschungsschwerpunkte, der national wie international hohes Ansehen genießt - und das ebenfalls unter dem Namen Ernst Abbes.

Das "Abbe Center of Photonics" (ACP) der Universität Jena bündelt und vernetzt die universitäre Forschung in diesem Bereich und erhält dafür jetzt ein eigenständiges Domizil: Nach weniger als drei Jahren Bauzeit wird am kommenden Dienstag (5. Juli) der ACP-Forschungsneubau auf dem Beutenberg-Campus feierlich eingeweiht. Im Rahmen der internationalen Fachtagung "Laser Display and Lighting Conference 2016" (4.-8. Juli) kommen dazu rund 250 Gäste aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft zusammen, darunter Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow und der Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft des Freistaates Wolfgang Tiefensee.


Bündelung der Forschungsaktivitäten

"Mit der Eröffnung des Neubaus werden sich die Bedingungen für die interdisziplinäre Forschung zu photonischen Technologien in Jena weiter verbessern", erwartet Prof. Dr. Walter Rosenthal. Damit werde nicht nur der Schwerpunkt "Light" der universitären Forschung gestärkt, so der Präsident der Universität Jena weiter. "Die Bündelung zahlreicher Forschungsaktivitäten an einem Ort wird zudem Kooperationen auch zu außeruniversitären Forschungseinrichtungen und der optischen Industrie forcieren."

Das hochmoderne Gebäude bietet auf rund 2.600 m2 exzellente Forschungsbedingungen. Der Neubau, den Bund und Land je zur Hälfte finanziert haben, beherbergt neben Büroräumen eine Vielzahl optischer, chemischer und biologischer Speziallabore sowie Seminarräume und ein Auditorium. Insgesamt sind 26,1 Millionen Euro in das Bauvorhaben geflossen.


ACP2020 - Agenda für exzellente Photonik

Das "Abbe Center of Photonics" ist 2010 als Forschungszentrum der Universität Jena gegründet worden. Mittlerweile gehören ihm 46 Wissenschaftler und ihre Arbeitsgruppen aus vier Fakultäten an. Die Forschungsschwerpunkte des Zentrums liegen in den Bereichen "Ultra Optics", "Strong Field Physics" sowie "Biophotonics". In den Master- und Doktorandenprogrammen der integrierten "Abbe School of Photonics" sind derzeit rund 150 Studierende und 150 Doktoranden eingeschrieben.

"Das neue Gebäude wird Spitzenforschung an den Grenzen der Disziplinen ermöglichen und dazu beitragen, die international führende Position der Optik und Photonik in Forschung und Ausbildung in Jena weiter auszubauen", unterstreicht der bisherige geschäftsführende Direktor des ACP, Prof. Dr. Andreas Tünnermann. Zusammen mit zahlreichen weiteren ACP-Wissenschaftlern hat er an der Erstellung des Strategiepapiers "ACP2020 - Agenda für exzellente Photonik" mitgewirkt, das vom Freistaat Thüringen im Rahmen des ProExzellenz-Programms bis 2020 mit 3,9 Millionen Euro gefördert wird. Dieses sieht u .a. eine Stärkung der internationalen Nachwuchsförderung sowie die Förderung neuer Querschnittsthemen wie der Medizinoptik vor. Tünnermann ist turnusgemäß im Juni von Prof. Dr. Stefanie Gräfe als geschäftsführender Direktor des ACP abgelöst worden.

Hinweis für die Medien:
Zur Eröffnungsfeier des "Abbe Center of Photonics" sind Pressevertreter herzlich willkommen. Die Veranstaltung beginnt um 13 Uhr (Albert-Einstein-Straße 6, 07745 Jena). Ab ca. 13.30 Uhr besteht die Möglichkeit, an einer Führung durch ausgewählte Räume und Labore des Forschungsneubaus teilzunehmen.

Weitere Informationen zur "Laser Display and Lighting Conference 2016", zur zeitgleich am ACP stattfindenden Konferenz des Zentrums für Innovationskompetenz "ultra optics" sowie zum ACP


Kontakt:
Dr. Christian Helgert
Abbe Center of Photonics der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Albert-Einstein-Str. 6, 07745 Jena
Tel.: 03641 / 947960
E-Mail:


 

 

 

 

Meldung vom: 2016-07-01 10:05

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports