Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Tag der offenen „Garten“-Tür

Ökologen laden alle Interessierten am 19. Juli zum Jena-Experiment ein
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
15.07.2016

 

Es ist der wahrscheinlich größte Garten Jenas. Auf über 600 akri­bisch angelegten Flächen wird hier von März bis Oktober gesät, gejätet und geerntet. Doch anders als in einem gewöhnlichen Nutzgarten sucht man Obst und Gemüse vergeblich. Stattdessen gedeihen auf der rund zehn Hektar gro­ßen Fläche vor den Toren der Stadt Gräser, Kräuter und Leguminosen, tum­meln sich Insekten, Würmer, Vögel und Kleinsäuger.

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte "Jena-Experiment" ist ein einzigartiges ökologisches Freiland-Labor und gehört zu den größten und ältesten Biodiversitätsexperimenten weltweit. Seit 2002 werden auf der Gras­land-Fläche in der Saale-Aue unter Leitung der Friedrich-Schiller-Univer­si­tät Jena Artenvielfalt, Stoffkreisläufe und Ökosystemprozesse wissenschaft­lich untersucht.

Am 19. Juli haben große und kleine Hobby-Forscher, Gartenliebhaber und Na­turfreunde Gelegenheit, dieses außergewöhnliche Areal selbst zu erkunden. Die Forschergruppe lädt zum Tag der offenen Tür ein. Von 14 bis 17 Uhr sind die Tore des "Jena-Experiments" für Besucher geöffnet. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

"Wir werden an dem Tag kleine Führungen anbieten, Einblicke in die Feldarbeit und wissenschaftliche Datenaufnahme geben", kündigt Dr. Anne Ebeling von der Universität Jena an. Sie ist die wissenschaftliche Koordinatorin des "Jena-Experi­ments". Neben ihr werden auch der Sprecher der Forschergruppe Prof. Dr. Nico Eisenhauer (Uni Leipzig), das Gärtnerteam und weitere Wissen­schaft­ler vor Ort als Ansprechpartner zu Verfügung stehen.

Termin auf einen Blick:
Tag der offenen Tür beim Jena-Experiment
19. Juli, 14-17 Uhr
Versuchsfläche in Jena, Wiesenstraße/Ecke Am Steinbach (stadtauswärts, rechts)

Weitere Informationen zum Jena-Experiment sind zu finden unter: http://www.the-jena-experiment.de/.
Tagesaktuelle Bilder von der Versuchsfläche liefert zudem eine Webcam: http://www.the-jena-experiment.de/Webcam.html.

Kontakt:
Dr. Anne Ebeling
Institut für Ökologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dornburger Str. 159, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 949437
E-Mail:

 

Meldung vom: 2016-07-15 08:35

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports