Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Von der Geburt unserer Welt

Der Physiker und Moderator Harald Lesch spricht am 3. September beim Ernst-Abbe-Kolloquium über „Die Entstehung des Sonnensystems“ / Anmeldung notwendig
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
04.08.2016

Vor mehr als viereinhalb Milliarden Jahren entstanden die Planeten: die Geburtsstunde unseres Sonnensystems. Doch was passierte vor der Geburt, wie sah der kosmische "Zeugungsakt" aus? Die grandiose Geschichte hinter der Entstehung unseres Sonnensystems will am 3. September Prof. Dr. Harald Lesch im Rahmen des Ernst-Abbe-Kolloquiums, das von der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Ernst-Abbe-Stiftung ausgerichtet wird, erzählen. Der bekannte Fernseh-Moderator und Professor für theoretische Astrophysik an der Ludwig-Maximilians-Universität München hält an jenem Samstag um 19 Uhr im Zeiss-Planetarium (Am Planetarium 5) in Jena einen Vortrag über "Die Entstehung des Sonnensystems".

Möglich wird diese neue Geschichte durch genaue Analysen von Asteroiden und Meteoritenmaterial, durch dessen Auswertung nachgewiesen werden konnte, dass rund zwei Millionen Jahre vor der Geburt unserer Sonne eine Supernova ganz in der Nähe explodiert sein muss. Dieser Stern war mindestens 25-mal so schwer wie unsere Sonne und stand zusammen mit ca. 2.000 anderen Sternen in einem Sternhaufen, recht nahe am Zentrum. "Außerdem weisen neueste Simulationen auf eine frühe Einwanderung der Planeten Jupiter und Saturn, die dann allerdings wieder nach draußen auswanderten", so Lesch. "Dieser Migrationshintergrund der Gasplaneten hat erst die Voraussetzungen im Inneren des Sonnensystems dafür geschaffen, dass nur vier kleine Felsenplaneten entstanden. Und sie haben für die Wasserlieferungen zur Erde gesorgt. Dass später noch Neptun über den Uranus sprang, sei am Rande erwähnt", schildert der begnadete und vielfach ausgezeichnete Wissenschaftserzähler. Diese aktuellen Forschungsergebnisse sind für Lesch ein guter Anlass für eine neue Erzählung über die Geburt unseres Zuhauses.

Im Anschluss an den Vortrag wird Harald Lesch in der für das Abbe-Kolloquium bewährten Weise für Fragen zur Verfügung stehen.

Neu ist allerdings bei diesem Abbe-Kolloquium, dass eine Kartenreservierung notwendig ist unter der Telefonnummer 03641 885488, um eine der wenigen noch vorhandenen Karten zu erhalten. Denn das Kolloquium ist Teil der großen Festwoche anlässlich des 90-jährigen Bestehens des Zeiss-Planetariums. Das vollständige Programm ist zu finden unter: www.planetarium-jena.de.

 

Meldung vom: 2016-08-04 10:19

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports