Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Wenn Mütter seelisch in Not sind

Universitätsklinikum beteiligt sich an der Woche der seelischen Gesundheit vom 4.-10. Oktober
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
29.09.2016


Nicht immer herrscht nach der Geburt eines Kindes Freude. 10 bis 15 Prozent aller Mütter entwickeln im Wochenbett eine Depression. Einige von ihnen haben eine Vorerkrankung, andere trifft es völlig unerwartet. Hilfe finden Betroffene in der Mutter-Kind-Einheit der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Jena (UKJ). Während der Woche der seelischen Gesundheit vom 4. bis zum 10. Oktober in Jena öffnet die Station am 6. Oktober ihre Türen für interessierte Besucher. Dr. Uta Pietsch wird zunächst ab 13.30 Uhr im Hörsaal der Klinik Behandlungsmöglichkeiten postpartaler seelischer Störungen vorstellen. Anschließend sind ab 14.30 Uhr Führungen in der Mutter-Kind-Einheit geplant, bei denen die Möglichkeit besteht, in kleinen Gruppen Fragen zu diskutieren.

Die Jenaer Woche der seelischen Gesundheit steht in diesem Jahr unter dem Motto "Familie - Frust und Lust". Damit rückt die von Mitgliedern der "Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG) Jena" organisierte Themenwoche die Tatsache in den Fokus, dass Familie nicht nur Rückhalt und Liebe, sondern auch Herausforderungen, Konflikte und Stress bedeuten kann. In verschiedenen Veranstaltungen werden Ansätze und Möglichkeiten gezeigt, um mit der Familie und in der Familie die Balance zwischen Belastung und Entlastung zu halten.

Auch an der zentralen Auftaktveranstaltung am 4. Oktober ab 16 Uhr in der Rathausdiele Jena nehmen Experten der Jenaer Kinder- und Jugendpsychiatrie teil: Ab 17.45 Uhr beteiligen sie sich an der Podiumsdiskussion mit dem Soziologen Prof. Dr. Ulrich Lakemann.

Termine (des UKJ) auf einen Blick:

4. Oktober
17.45 Uhr, Rathausdiele
Podiumsdiskussion: Prof. Dr. Ulrich Lakemann (Soziologe Ernst-Abbe-Hochschule Jena) und Vertreter aus der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Universitätsklinikum Jena, der Beziehungswerkstatt Jena, Aktion Wandlungswelten und dem Familienzentrum
Moderation: Michael Hock

6. Oktober
"Wenn Mütter seelisch in Not sind"
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikum Jena, Philosophenweg 3

13.30 Uhr, Hörsaal
Vortrag: Behandlungsmöglichkeiten postpartaler seelischer Störungen

14.30 Uhr, Station 5
Führungen in der Mutter-Kind-Einheit

 

Meldung vom: 2016-09-29 11:20

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports