Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Recht in Zeiten der Flüchtlingskrise

Öffentliche Ringvorlesung zu Flucht, Asyl und Integration startet am 26. Oktober
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
19.10.2016

Die Flüchtlingskrise ist ohne das Recht nicht zu bewältigen. Alle politischen Konzepte, um Flüchtlingsströme zu lenken, zu begrenzen und Integration zu verstärken, bedürfen juristischer Reaktionen und Lösungen, dessen sind sich Rechtswissenschaftler und -praktiker einig. Aus aktuellem Anlass werden sich daher Mitglieder der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Jena und hochrangige Praktiker in einer Ringvorlesung mit verschiedenen Aspekten der Flüchtlingsproblematik auseinandersetzen.

Neben grundsätzlichen Fragen zur Integration und wie sich die große Anzahl von Flüchtlingen aus anderen Kulturen integrieren lässt, wird es auch um Detailfragen zu völker- und europarechtlichen Vorgaben zum Schutz der Flüchtlinge gehen. Wie sich dieser entsprechend der Genfer Flüchtlingskonvention und des EU-Rechts in deutsches Verfassungs- und Privatrecht umsetzen lässt, wird diskutiert. So ermöglichen bereits bestehende sowie neu geschaffene Regelungen anerkannten Flüchtlingen und subsidiär Schutzberechtigten weitreichende Rechte. Andererseits stellen jene Gesetze auch rechtliche Instrumente zur Verfügung, um Personen ohne diesen Schutzstatus von Integrations- und Fördermaßnahmen auszunehmen.


"Das Thüringer Integrationskonzept"

Eröffnet wird die Ringvorlesung "Flucht, Asyl und Integration aus rechtlicher Perspektive" am 26. Oktober von Mirjam Kruppa, Thüringer Integrationsbeauftragte am Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz. Ihr Vortrag über "Das Thüringer Integrationskonzept - Herausforderung und Chance für den Freistaat" beleuchtet Integration aus landesrechtlicher Sicht. Die Auftaktveranstaltung findet ausnahmsweise an einem Mittwoch um 18.15 Uhr statt - im Hörsaal 4 des Jenaer Uni-Campus (Carl-Zeiß-Str. 3).

Ab dem 1. November wird es jede Woche immer dienstags zwei Vorträge hintereinander zur Thematik geben, die um 18.15 Uhr und 19.00 Uhr am selben Ort gehalten werden. Die Vorträge sind öffentlich und die Referenten anschließend für Nachfragen sowie Diskussionen offen. Der Eintritt ist frei.

Die aktuelle Ringvorlesung, die am 29. November endet, ergänzt die gleichnamige Veranstaltungsreihe aus dem vergangenen Sommersemester, die zahlreiche Interessierte anzog.

Themen und Termine aller Vorlesungen sind zu finden unter: www.rewi.uni-jena.de/Ringvorlesung.html

Kontakt:
Prof. i. R. Dr. Martina Haedrich
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Carl-Zeiß-Straße 3, 07743 Jena
Tel. (Sekretariat): 03641 / 942000
E-Mail:

 

 

 

Meldung vom: 2016-10-19 07:23

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports