Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Kluge Köpfe und außergewöhnliche Leistungen

Zwei neue Profs und fünf Ehrungen beim Tag der Fakultät für Mathematik und Informatik
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
04.11.2016

 

Als größte Universität Thüringens lockt die Friedrich-Schiller-Universität Jena nicht nur kluge Köpfe an, sondern bringt - in der Konsequenz - auch immer wieder auszeichnungswürdige Leistungen hervor. Einmal mehr zeigte sich dies beim heutigen (4.11.) Tag der Fakultät für Mathematik und Informatik. Zunächst hielten Analysisprofessorin Anke Pohl und Thomas Wannerer, Professor für Differentialgeometrie, die jüngst dem Ruf der Universität Jena gefolgt sind, ihre öffentlichen Antrittsvorlesungen und stellten sich als hiesige wissenschaftliche Neuzugänge vor.

Im Anschluss gebührte die Aufmerksamkeit dem akademischen Nachwuchs. So präsentierten zum einen zwei Masterabsolventen ihre mit dem Examenspreis 2016 prämierten Abschlussarbeiten: Martin Schirneck stellte "Grenzen Algorithmischen Lernens" vor, während Melchior Wirth über die "Eindeutigkeit von Schrödingeroperatoren" sprach.

Neben den rund 100 Absolventen der Fakultät wurden auch die 18 Promovierten eingeladen, die im vergangenen Jahr ihre Dissertation beendet haben und sich nun "Doktor" nennen können. Unter ihnen wurden Christian Knüpfer sowie Gabriel Fuhrmann für ihre herausragenden Leistungen mit den diesjährigen Promotionspreisen geehrt.


Erstmals Ada Lovelace-Preis vergeben

Erstmalig verlieh die Fakultät den Ada Lovelace-Preis, der ausgelobt wurde, um besonderes Engagement einer Studierenden der Informatik anzuerkennen. Marie Lataretu, Masterstudentin der Bioinformatik und Mitglied im Fachschaftsrat, durfte sich über diese Würdigung und ein vom Förderverein des Instituts für Informatik gestiftetes Preisgeld in Höhe von 150 Euro freuen. Namensgeberin für den Preis ist die britische Mathematikerin Ada Lovelace, die mit ihrer Forschung Mitte des 19. Jahrhunderts als erste Informatikerin überhaupt gilt.

In seinem Grußwort brachte Dekan David J. Green seine Freude darüber zum Ausdruck, dass das vergangene Jahr und die heutige Veranstaltung erneut gezeigt hätten, "dass die Erstklassigkeit der Lehre in Jena auch in diesem Jahr wieder Hand in Hand mit hochkarätigen Studienergebnissen geht."

Kontakt:
Prof. Dr. David J. Green
Fakultät für Mathematik und Informatik der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Ernst-Abbe-Platz 2, 07743 Jena
Tel: 03641 / 946000
E-Mail:

 

Meldung vom: 2016-11-04 18:00

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports