Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Pflanzliches Protein erlebt Renaissance

Fachtagung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung am 10. November
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
08.11.2016

 

Für den größten Teil der Menschheit bilden pflanzliche Proteine aus Hülsenfrüchten und Getreide seit Jahrtausenden die wichtigste Nahrungsgrundlage. Seit den 80er Jahren wächst auch hierzulande der Anteil der Vegetarier und Veganer stetig an, gerade in den vergangenen Jahren boomen die fleischlosen Alternativen bei den Deutschen. Insbesondere ethische, ökologische und ökonomische Bedenken, aber ebenso die zunehmende Rezeptvielfalt sowie prominente Vorreiter überzeugen immer mehr Menschen, sich für eine pflanzenbetonte Ernährung zu entscheiden.

Diesen Trend aufgreifend steht die 24. Ernährungsfachtagung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, Sektion Thüringen am 10. November ganz im Zeichen pflanzlicher Lebensmittel. Unter dem Titel "Renaissance des pflanzlichen Proteins" wird das vielseitige Thema zwischen 9.30 und 16.30 Uhr in der Aula des Universitätshauptgebäudes (Fürstengraben 1) beleuchtet.

Ein Bericht der Deutschen Herzstiftung aus dem Jahr 2015 belegt, dass Thüringen zu den Bundesländern gehört, in denen die Herzinfarktsterblichkeit überdurchschnittlich hoch ist. Einer der Gründe dafür liegt im zu hohen Fettkonsum (tierische Fette) - ein Bewusstsein für ernährungsbedingte Krankheitsrisiken ist daher unabdingbar.

Neue Lösungen erhoffen sich Wissenschaftler in der Zusammenarbeit mit der Lebensmittelindustrie. Sinnvoll erscheint dabei, gesättigte Fette in Lebensmitteln durch pflanzliche Proteine, wie Lupine, Erbsen oder Soja, und Ballaststoffe auszutauschen, ohne den Geschmack, die Konsistenz und das Sättigungsgefühl zu beeinträchtigen.

Neben Vertretern der Ernährungs- und Gesundheitsbranchen sind auch interessierte Bürger herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Der Eintritt für Studenten ist frei, Schüler zahlen 5 Euro und Erwachsene 25 Euro (DGE-Mitglieder 15 Euro). 

Weitere Informationen und das Programm sind hier zu finden.  


Kontakt:
Witold Maichrowitz
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Sektion Thüringen
Dornburger Straße 23, 07743 Jena
Tel.: 03641/949749
E-Mail:


Meldung vom: 2016-11-08 06:00

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports