Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Fliegende Blätter und neue Drucke

Projektgruppe Reformationsgeschichte präsentiert neuen Katalog
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
28.11.2016


Die Projektgruppe Reformationsgeschichte (PRG) hat am 28. November auf Schloss Friedenstein ein schwer wiegendes Ergebnis vorgestellt: den 6,5 kg schweren Katalog "Fliegende Blätter - Die Sammlung der Einblattholzschnitte des 15. und 16. Jahrhunderts der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha".

In zwei Bänden präsentieren die Autoren erstmals die Gothaer Sammlung von Einblattholzschnitten des 15. und 16. Jahrhunderts in ihrem gesamten Umfang der Öffentlichkeit. Mit ihren Transkriptionen und Beschreibungen haben Bernd Schäfer (Direktor Wissenschaft und Sammlungen der Stiftung Schloß Friedenstein Gotha), Matthias Rekow (Doktorand der Universität Erfurt) und Ulrike Eydinger (Wissenschaftliche Mitarbeiterin PRG) einen Zugang zu einzigartigen Dokumenten der frühneuzeitlichen medialen Vermittlung geschaffen und der Wissenschaft zugänglich gemacht.


Eine Schweinefamilie am Unflathaufen

Der Triumphzug des Kaisers, die Taufe Christi, mumifizierte Personen von der Insel Gran Canaria oder auch eine Schweinefamilie am Unflathaufen - das Themenspektrum der Flugblätter ist groß. Sie gewähren den Betrachtern einen genauen und bisweilen durchaus amüsanten Einblick in die Glaubens- und Lebenswelt der frühen Neuzeit. Zeitlich und inhaltlich stehen fast alle Einblattdrucke im Zusammenhang mit der Reformation. Die rund 700 Flugblätter entstanden zwischen 1480 und 1599. Gefertigt wurden sie von namhaften Künstlern wie Hans Sebald Beham, Lucas Cranach d. Ä., Lucas Cranach d. J., Albrecht Dürer, Michael Ostendorfer, Georg Pencz und Niklas Stör.

Die Einblattdrucke werden im Kupferstichkabinett der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha aufbewahrt. Bereits in den Inventaren der Kunstkammer Herzog Ernsts I. von Sachsen-Gotha-Altenburg finden sich Hinweise auf die Sammlung. Während die Werke heute als Einzelblätter konserviert werden, waren sie bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts in zwei Bänden mit 363 bzw. 324 Blatt zusammengebunden. Doch die Kollektion ist nicht mehr vollständig. In den 1920er und 1930er Jahren wurden erste Blätter über den Kunsthandel veräußert. In den Wirren des Zweiten Weltkriegs gingen mutmaßlich weitere Drucke verloren; der zusammenhängende größere Teil der Sammlung gelangte in die Sowjetunion und wurde später restituiert. Eine detaillierte Verlustdokumentation wird zurzeit noch erarbeitet.

Der Bestandskatalog ist neben Ausstellungen, Workshops im Rahmen des "Netzwerks Reformationsforschung in Thüringen" und Fachtagungen nur ein Ergebnis der vierjährigen Arbeit der Projektgruppe Reformationsgeschichte. Sie hat sich 2012 als Zusammenschluss der Friedrich-Schiller-Universität Jena unter Leitung des dortigen Lehrstuhlinhabers für Kirchengeschichte, Prof. Dr. Christopher Spehr, der zur Universität Erfurt gehörenden Forschungsbibliothek Gotha mit Dr. Kathrin Paasch und der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha mit Prof. Dr. Martin Eberle gebildet. Die Projektgruppe wird vom Freistaat Thüringen im Rahmen der Lutherdekade finanziert. Unterstützt wurde das Projekt darüber hinaus von der Ernst von Siemens Kunststiftung, die den Bestandskatalog finanziert hat.

Bibliographische Angaben:
Bernd Schäfer | Ulrike Eydinger | Matthias Rekow
"Fliegende Blätter - Die Sammlung der Einblattholzschnitte des 15. und 16. Jahrhunderts der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha"
Herausgegeben von der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha. 2 Bände im Schuber, 23,5 x 29,5 cm.
Bd. I: 448 Seiten, 681 Abbildungen in Schwarz-Weiß.
Bd. II: 600 Seiten, 681 Abbildungen in Farbe.
Hardcover. Deutsch.
ISBN: 978-3-89790-413-2 | Sofort lieferbar
Preis: 198,00 Euro

Kontakt (an der FSU):
Prof. Dr. Christopher Spehr
Theologische Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fürstengraben 6, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 941130
E-Mail: c

 

 

Meldung vom: 2016-11-28 13:21

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports