Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Flüchtlinge bei Fahrtkosten unterstützen

71 Geflüchtete für Gasthörerprogramm im Sommersemester 2017 eingeschrieben
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
03.04.2017


Die Teilnehmerzahl am Gasthörerprogramm für Flüchtlinge an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) ist binnen einem Jahr deutlich gestiegen. "83 Bewerber erfüllen in diesem Sommersemester alle Kriterien für eine Teilnahme und dürfen ihr Gasthörerstudium an der Uni Jena nun beginnen oder fortsetzen. 71 von ihnen - und damit 28 mehr als beim Auftakt vor einem Jahr -  haben sich bislang verbindlich eingeschrieben", berichtet Britta Möbius, die zuständige Koordinatorin aus dem Internationalen Büro (IB) der FSU.

Dass einige Flüchtlinge derzeit mit der Einschreibung noch zögern, liege u. a. daran, dass sie nicht in Jena wohnen, sondern aus Erfurt, Gerstungen, Naumburg, Rudolstadt und vielen weiteren Orten in die Saalestadt pendeln müssen. Da die Finanzierung der Fahrtkosten noch ungeklärt ist, sucht das IB, wie schon im vergangenen Wintersemester, noch private Unterstützer für 20 Geflüchtete von außerhalb. "Die Flüchtlinge sind hochmotiviert, an der Jenaer Uni Kurse zu besuchen und bringen oft bereits Studienerfahrungen aus ihren Ländern mit, aber sie können die Fahrtkosten, die zum Teil bei weit über 200 Euro im Monat liegen, allein nicht stemmen", erläutert Möbius. "Aus diesem Grund bitten wir hiermit um Spenden zur Finanzierung von Fahrkarten während der Vorlesungsmonate April bis Juni und für die erste Juliwoche. Jeder Betrag ist willkommen und hilft", erklärt die Koordinatorin des Gasthörerprogramms.

Die eingegangenen Spenden würden dann in Tickets umgewandelt oder als Zuschüsse für Tickets an die jeweiligen Gasthörenden verteilt werden. Ein Spendenkonto ist unter folgender Bankverbindung eingerichtet: Friedrich-Schiller-Universität Jena, IBAN: DE09 8200 0000 0083 0015 03, BIC: MARKDEF1820, Verwendungszweck: Spende zugunsten der Flüchtlinge 201031/61, Deutsche Bundesbank

Bei ihren bisherigen Schützlingen beobachtet Möbius große Fortschritte: "Die Flüchtlinge, die bereits länger an den Veranstaltungen des Gasthörerprogramms teilnehmen, haben ihre Sprachkenntnisse in Deutsch inzwischen deutlich verbessert. Damit nähern sie sich der Möglichkeit, bald ein reguläres Studium aufzunehmen. Vier von ihnen haben bereits im letzten Semester die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang bestanden." Diese Erfolge seien der beste Grund, allen 83, die für das aktuelle Gasthörerprogramm zugelassen sind, die Teilnahme auch finanziell zu ermöglichen. "Im Namen aller Teilnehmenden bedanken wir uns schon jetzt bei allen Fahrtkostenunterstützern und -unterstützerinnen sehr herzlich", so Britta Möbius.

Alle Spender und Spenderinnen können Ende dieses Jahres eine Spendenbescheinigung erhalten. Das Formular sowie weitere Informationen sind zu finden unter: www.uni-jena.de/fluechtlinge.

Kontakt:
Britta Möbius
Internationales Büro der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Internationales Centrum - Haus auf der Mauer
Johannisplatz 26, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 931148
E-Mail:

Meldung vom: 2017-04-03 16:45

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports