Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Uni Jena bei Langer Nacht der Museen stark vertreten

Am 28. April öffnen Jenaer Museen und Sammlungen in den Abendstunden ihre Pforten
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
24.04.2017


Am 28. April können Museumsbegeisterte, Wissbegierige und Kulturinteressierte in Jena in den Abendstunden wieder ein spannendes Programm absolvieren. Zur Langen Nacht der Museen laden 20 hiesige Museen, Sammlungen und Ausstellungsanbieter - meist von 17 bis 24 Uhr - ein und bieten Vorträge, Führungen sowie einen Blick in die Vitrinen und hinter die Kulissen. Ganz vorn mit dabei ist die Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU), von der sich acht Einrichtungen an der Museumsnacht beteiligen - gemeinsam mit dem Uniklinikum stellt die FSU damit knapp die Hälfte aller Beteiligungen.

"Die Vielzahl der teilnehmenden Institutionen der Uni Jena verdeutlicht die enge universitäre Verbundenheit mit der Stadt. Indem wir unsere Museen und Sammlungen zu dieser späten Stunde öffnen, möchten wir den Bürgern Jenas und umliegender Orte einmal mehr zeigen, womit wir uns in Wissenschaft und Forschung beschäftigen", so Dr. Tilde Bayer, die Sammlungsbeauftragte des FSU-Präsidialamts.

Konkret beteiligen sich von der Universität Jena das Haus "Zur Rosen", das Collegium Jenense, die Mineralogische Sammlung, die Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena, die Antikensammlungen, Schillers Gartenhaus, das Ernst-Haeckel-Haus sowie das Phyletische Museum mit vielfältigen Programmpunkten. Weitere Informationen und das vollständige Programm zur Langen Nacht der Museen 2017 sind zu finden unter: https://www.jenakultur.de/de/projekte_und_festivals/lange_nacht_der_museen/605550

Kontakt:
Dr. Tilde Bayer
Präsidialamt-Sammlungsbeauftragte
Zwätzengasse 3, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 931015
E-Mail:

Meldung vom: 2017-04-24 11:31

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports