Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Sherlock Holmes und die Chemie

Chemisch-kriminalistischer Nachmittag am 19. Mai an der Universität Jena
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
11.05.2017

 

Tweed-Mütze, Pfeife rauchend und wohnhaft in Baker Street 221b: Klar, die Rede ist von Sherlock Holmes - dem berühmten Londoner Detektiv, der mit Hilfe von chemischen Untersuchungen Verbrechen aufklärt. Und um Sherlock Holmes' Vorliebe für die Chemie dreht sich alles am 19. Mai 2017 an der Universität Jena. Das JungChemikerForum Jena lädt alle Interessierten zu einem spannenden Chemie-Nachmittag mit Krimi-Rätseln, Vortrag und Fotoaktion ein.

Los geht es um 16 Uhr mit zwei Krimi-Rätseln: In einem "Escape Room" speziell für Schüler und Nicht-Chemiker müssen die Besucher das Rätsel um Döbereiners geheimes Labortagebuch lösen. Knacken lässt sich das Rätsel mit Hilfe von chemischen Experimenten sowie mit Logik und Kombination - eben ganz nach Sherlock-Holmes-Art. Der Rätselraum steht von 16-18 Uhr in den Räumen der Arbeitsgruppe Chemiedidaktik (August-Bebel-Str. 2) vor allem für Hobby-Detektive der 8.-11. Klasse bereit. Pro Durchgang benötigt man etwa eine halbe Stunde. Vor Beginn gibt es eine Sicherheitseinweisung. Bei größeren Gruppen wird um eine Voranmeldung gebeten bei Maximilian Pohle per Mail an: ; aber auch eine spontane Teilnahme ist möglich. Zudem wird für Interessierte unter 18 Jahren eine Einverständniserklärung der Eltern benötigt.


Das "Mörderspiel"

Ebenfalls 16 Uhr beginnt das "Mörderspiel", welches circa zwei Stunden dauern wird. Um diesen Kriminalfall zu lösen, müssen die Teilnehmer in kleinen Gruppen Zeugen befragen und verschiedene Beweismaterialien genau unter die Lupe nehmen. Das "Mörderspiel" findet im Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Uni Jena (Humboldtstr. 8) statt.

Der Höhepunkt des Holmes-Nachmittags beginnt um 18.30 Uhr im Döbereiner-Hörsaal (Am Steiger 3): Dr. Tobias Gruber wird einen Vortrag halten zum Thema "Sherlock Holmes und die Chemie". Tobias Gruber ist Senior Lecturer an der School of Pharmacy der University of Lincoln und Mitglied der Sherlock Holmes Society of London. In seinem Vortrag erklärt er unter anderem einige ausgewählte chemische Kabinettstücke aus den Geschichten von Arthur Conan Doyle rund um Sherlock Holmes, zum Beispiel: Wie bekommt man den 'Hund der Baskervilles' zum Leuchten und funktioniert der Holmes'sche Blutnachweis wirklich?

Für alle, die sich einmal wie im London des späten 19. Jahrhunderts fühlen möchten, gibt es zudem eine Fotoaktion: Die Besucher können sich als Sherlock Holmes und Dr. Watson verkleiden und fotografieren lassen.


Das JungChemikerForum der Gesellschaft Deutscher Chemiker

Im JungChemikerForum (JCF) sind die jungen Mitglieder der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) organisiert. Ziel ist es, sich mit anderen Studierenden und Promovierenden der Chemie zu vernetzen und das Interesse an der Chemie und einem Chemiestudium zu fördern. Dazu richtet das JCF zahlreiche Veranstaltungen aus. Das JCF-Regionalforum Jena ist eines von 39 Regionalforen in ganz Deutschland und ist gleichzeitig Teil des GDCh-Ortsverbands Jena.

 

 

 

Meldung vom: 2017-05-11 08:52

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports