Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Die Beziehung Osteuropas zum Holocaust

Öffentliche Jahrestagung des Imre Kertész Kollegs am 8./9. Juni
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
01.06.2017

Das Imre Kertész Kolleg der Friedrich-Schiller-Universität Jena nimmt sich am 8. und 9. Juni 2017 eines schwierigen Themas an: Es geht um die Beziehung Osteuropas zum Holocaust, von 1941 bis heute. Geplant und in Gang gesetzt von der deutschen Besatzungsmacht, mussten die Gesellschaften im östlichen Europa mit dem Genozid an der jüdischen Bevölkerung in ihren Ländern umgehen und sich dazu verhalten. Daran hat sich bis heute nichts geändert, denn auch das Erbe der deutschen Vernichtungspolitik stellt die heutigen Gesellschaften in ganz Europa vor unterschiedliche und große Herausforderungen.

Die Diskussion verläuft aber allzu häufig in eindeutigen Stereotypen und stellt auf der einen Seite die Kollaboration oder andererseits heroische Helfererzählungen in den Mittelpunkt. "Diese einfachen Erzählmuster gilt es aufzubrechen", erklärt Prof. Dr. Joachim von Puttkamer, einer der beiden Direktoren des Kertész Kollegs. Um das Bewusstsein für Zwischentöne zu stärken, versammelt das Kertész Kolleg abermals eine Riege von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus aller Welt zu seiner internationalen Jahrestagung in Jena.

Eine besondere Freude ist es dem Kolleg, die neue Leiterin des Fritz-Bauer-Instituts in Frankfurt am Main, Prof. Dr. Sybille Steinbacher, schon kurz nach Amtsantritt in Jena begrüßen zu können. Sie hält den Eröffnungsvortrag "The Shoah, Eastern Europe and the West: History and Impact."

Die internationale Konferenz "Eastern Europe Facing the Shoah: A History of Engagement, 1941-2016" findet in englischer Sprache statt. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen.

Auf einen Blick:
Jahrestagung des Imre Kertész Kollegs
"Eastern Europe Facing the Shoah: A History of Engagement, 1941-2016"
Ort: Rosensäle der FSU, Fürstengraben 27, 07743 Jena
Termine: 8. Juni: 10.30-18.00; 9. Juni: 10.00-17.30 Uhr

Kontakt:
Dr. Raphael Utz
Imre Kertész Kolleg der Universität Jena
Leutragraben 1
07743 Jena
Tel.: 03641 / 944073
E-Mail:

 

Meldung vom: 2017-06-01 09:41

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports