Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Eine neue Bank am Ernst-Haeckel-Haus

Großzügige Spende schließt Jubiläumsaktion der Freundesgesellschaft ab
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
07.07.2017


Die Friedrich-Schiller-Universität Jena kann sich über eine neue Sitzgelegenheit freuen. Die edle Bank steht nun am Eingang des Ernst-Haeckel-Hauses (Berggasse 7) und bietet die Möglichkeit, sitzend den kleinen Park und das gegenüberliegende Haeckel-Denkmal zu betrachten.

Möglich wurde die Neuanschaffung durch eine Spende in Höhe von 1.000 Euro von Günther Raithel, dem Gesellschafter der KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH und langjährigen Förderer der Universität. Damit wird die im letzten Jahr, anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Friedrich-Schiller-Universität Jena, ausgerufene Sonderaktion "25 Sitzgelegenheiten für 25 Jahre Freunde und Förderer" abgeschlossen - durch die weit mehr als 25 Sitzgelegenheiten an markanten Stellen der Universität errichtet werden konnten.

"Mich hat diese Aktion zu einer eigenen Spende motiviert", sagt Raithel, der langjähriges Mitglied der Freundesgesellschaft ist. Zudem habe Ernst Haeckel den Begriff Ökologie geprägt und der Ökologie fühle sich auch sein Unternehmen verpflichtet, so Raithel, der 2008 auch Jubiläumsbotschafter der Universität war.

Uni-Präsident Prof. Walter Rosenthal dankte Günther Raithel und seinem Unternehmen für die langjährige und vielfältige Unterstützung. Neben der aktuellen Bank-Spende betonte Prof. Rosenthal "insbesondere das große Engagement für die internationalen Studierenden, die seit Jahren als Willkommengruß mit Kahla Porzellan ausgestattet werden."

Die neue Bank kommt zur rechten Zeit, denn 2019 wird Ernst Haeckel verstärkt in den Mittelpunkt rücken - er starb am 9. August 1919 in Jena.

 

 

 

Meldung vom: 2017-07-07 08:51

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports