Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Schlüsselqualifikationen für Juristen

Rechtswissenschaftliche Fakultät verleiht am 30. Januar Ehrendoktorwürde an Stefan Kaufmann
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
25.01.2017

Vom Praxisschock ist oft die Rede, wenn es um den Übergang vom Studium in die Arbeitswelt geht. Die Friedrich-Schiller-Universität Jena unternimmt vielfältige Anstrengungen, um diesen Schock abzumildern. In den Rechtswissenschaften beispielsweise wird durch die Vermittlung von Soft Skills und den Einsatz von Praktikern in der Lehre ein möglichst problemloser Übergang zwischen Studium und Referendariat bzw. Arbeitswelt vorbereitet.

Einer der aktivsten Rechtspraktiker, der auch in Jena lehrt, ist der Präsident des Thüringer Oberlandesgerichts (OLG) Stefan Kaufmann. Ihm wird am Montag (30.10.) in einem öffentlichen Festakt von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät die Ehrendoktorwürde der Friedrich-Schiller-Universität Jena verliehen. Die Veranstaltung in der Aula des Universitätshauptgebäudes (Fürstengraben 1) beginnt um 18 Uhr.


Juristenausbildung in Theorie und Praxis gefördert

Stefan Kaufmann erhält die Ehrenpromotion "für seine nachhaltigen wissenschaftlichen und praktischen Verdienste um die juristische Ausbildung im Freistaat Thüringen und an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena", weist die Urkunde aus. Kaufmann hat sich nicht nur "um die praktische Ausgestaltung der Juristenausbildung in Jena außerordentlich verdient gemacht, sondern das Ausbildungs- und Prüfungsrecht in mehreren profunden Beiträgen wissenschaftlich untersucht und beurteilt", führt der Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Prof. Dr. Walter Pauly aus. "Auch darüber hinaus hat Stefan Kaufmann eine breite schriftstellerische Tätigkeit entfaltet, die neben dem Bürgerlichen Recht unter anderem Themen von EDV und Rechtspraxis, des richterlichen Berufsrechts, der Richtersoziologie und schließlich des Luftrechts umfasst. Zudem unterrichtet Stefan Kaufmann seit Jahren an der Jenaer Fakultät die sog. Schlüsselqualifikationen für Juristen, denen eine erhebliche Bedeutung im juristischen Berufsalltag zukommt", fasst er Kaufmanns Verdienste zusammen. Zu den Schlüsselqualifikationen, die der OLG-Präsident den Jenaer Studierenden engagiert vermittelt, gehören Verhandlungsmanagement, Gesprächsführung, Rhetorik, Streitschlichtung, Mediation, Vernehmungslehre und Kommunikationsfähigkeit.


Müssen Schlüsselqualifikationen sein?

Einen eigenen Eindruck seiner rhetorischen Fähigkeiten kann man beim Festakt erhalten, wenn Stefan Kaufmann über die Fragen "Schlüsselqualifikationen für Juristen? Muss das denn sein?" redet. Die Laudatio auf den 62-jährigen Richter und Wissenschaftler hält zuvor der emeritierte Jenaer Strafrechtler Prof. Dr. Udo Ebert.

Stefan Kaufmann wurde 1953 in Frankfurt/M. geboren, wo er auch Jura studierte. Dort wurde er 1989 zum Richter am Landgericht ernannt. 1993 wurde er Richter am Oberlandesgericht in Jena. Im Jahr 2000 wurde er zum Präsidenten des Thüringer Justizprüfungsamtes ernannt. Im Thüringer Justizministerium war er u. a. von 2004 bis 2006 Leiter der Zentralabteilung. Seit 10 Jahren ist Kaufmann inzwischen Präsident des Thüringer OLG.

Kontakt:
Prof. Dr. Walter Pauly
Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Carl-Zeiß-Str. 3
07743 Jena
Tel.: 03641 / 942000
E-Mail:

 

Meldung vom: 2017-01-25 06:50

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports