Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Musterberechnung Erststudium

Mit diesem Berechnungsschema kann eine Selbstüberprüfung zur Überschreitung der gebührenfreien Studienzeit durchgeführt werden. Das Schema ist auf ein erstes grundständiges Studium bezogen (nicht: Zweit- oder postgraduales Studium).

 

A. Berechnung der gebührenfreien Studienzeit
Regelstudienzeit des Studienganges (gem. Prüfungs-/Approbationsordnung)

    ___ Semester 

+    4   Semester



gebührenfreie Studienzeit



=  ___ Semester

B. Berechnung der Semester, die auf die gebührenfreie Studienzeit anzurechnen sind 

bisherige Hochschulsemester     ___ Semester


Urlaubssemester


./. ___ Semester

Wechsel des Studiengangs bis zum Ende zweiten Semesters ? 

./. ___ Semester


Zählsemester


 
= ___ Semester
C. persönliche Berechnung zum Eintritt der Gebührenpflicht 

gebührenfreie Studienzeit (aus A.)       ____ Semester


Zählsemester (aus B.)                     ./.  ____ Semester

    
                                                       +       1   Semester  = ____ Semester 



aktuelles Semester:                                WS/SS _______

in C. ermittelte Semesterzahl                        +/- ____ Semester

Die Gebührenpflicht tritt/trat ein ab dem      WS/SS _______

 


Wenn das aktuelle Semester noch nicht in die Gebührenpflicht fällt, ist keine weitere Prüfung erforderlich. Wenn dagegen die Gebührenpflicht eingetreten ist, können Befreiungstatbestände geltend gemacht werden:


D. Wegfall der Gebührenpflicht

 

  • Beurlaubung im laufenden Semester

  • Bezug von BAföG-Leistungen

=> für ein Urlaubssemester bzw. ein Semester mit Bezug von BAföG-Leistungen werden keine Gebühren fällig


E. Hinausschieben der Gebührenpflicht

  • Pflege und Erziehung von Kindern, höchstens bis zum Erreichen der doppelten Regelstudienzeit

              Die Gebührenpflicht beginnt mit dem Semester WS/SS _______ (aus C.) 

              und ist um _____ Semester (2 x RSZ ./. gebührenfreie Studienzeit) hinauszuschieben.

 

  • aktive Mitarbeit in Hochschulgremien, höchstens jedoch zwei Semester 

            
             Die Gebührenpflicht beginnt mit dem Semester WS/SS _______ (aus C.) 

             und ist um _____ Semester hinauszuschieben.

 

Die Gebührenpflicht beginnt mithin mit dem Semester  WS/SS   ___________


Wenn die Gebührenpflicht eingetreten ist, können noch besondere Härten Tatbestände geltend gemacht werden. 


F. Anerkennung eines Härtefalles

  • studienzeitverlängernde Auswirkungen einer Behinderung oder schweren Erkrankung

  • studienzeitverlängernde Folgen als Opfer einer Straftat

  • wirtschaftliche Notlage in unmittelbarer Nähe zum letzten Abschnitt der Abschlussprüfung

  • unzumutbare Härte wg. besonderer Umstände des Einzelfalles

=> bei Anerkennung eines Härtefalles können die Gebühren ganz oder teilweise erlassen werden

 

 

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports