Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Publikationen


 

2007

  • Uwe Hoßfeld/Tobias Kaiser/Heinz Mestrup (Hrsg.), Hochschule im Sozialismus. Studien zur Geschichte der Universität Jena 1945-1990, Köln/Weimar/Wien 2007.
  • Jürgen John/Uwe Hoßfeld (Hrsg.), Wege der Wissenschaft. Dokumente zur Universität Jena im Nationalsozialismus (Quellen und Beiträge zur Geschichte der Universität Jena, Bd. 7), Stuttgart 2007.

2006

 

  • Olaf Breidbach, Ernst Haeckel. Bildwelten der Natur, München 2006.
  • Tobias Kaiser, Anmerkungen zur so genannten „Dritten Hochschulreform“ an der Universität Jena, in: Hallpap, Peter (Hrsg.), Geschichte der Chemie in Jena im 20. Jahrhundert, Materialien 3 (Die Dritte Hochschulreform), Jena 2006, S. 7-18.
  • Uwe Hoßfeld, „Phyletische Anthropologie“. Ernst Haeckels letzter anthropologischer Beitrag (1922), in: Preuß, Dirk (Hrsg.), Anthropologie nach Haeckel, Stuttgart 2006, S. 72-101.

2005

  • Jürgen John, „Der lebendigen revolutionären Gegenwart öffnen“. Wie die Friedrich-Schiller-Universität zu ihrem Namen kam, in: Rektor der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Hrsg.), Friedrich Schiller. Spuren in Jena, Jena 2005, S. 5-7.
  • Uwe Hoßfeld, Geschichte der biologischen Anthropologie in Deutschland. Von den Anfängen bis in die Nachkriegszeit, Stuttgart 2005.
  • Uwe Hoßfeld/Jürgen John/Rüdiger Stutz/Oliver Lemuth (Hrsg.), Im Dienst an Volk und Vaterland. Die Jenaer Universität in der NS-Zeit, Köln/Weimar/Wien 2005.
  • Uwe Hoßfeld/Olaf Breidbach, Haeckel-Korrespondenz. Übersicht über den Briefbestand des Ernst-Haeckel-Archivs, Berlin 2005.
  • Tobias Kaiser/Rüdiger Stutz/Uwe Hoßfeld, Modell- oder Sündenfall? Die Universität Jena und die „Dritte Hochschulreform“, in: Jahrbuch für Universitätsgeschichte 8 (2005), S. 45-69.
  • Matthias Steinbach/Stefan Gerber (Hrsg.), „Klassische Universität“ und „akademische Provinz“. Studien zur Universität Jena von der Mitte des 19. bis in die dreißiger Jahre des 20. Jahrhunderts, Jena u.a. 2005.

2004

  • Olaf Breidbach/Uwe Hoßfeld/Ilse Jahn/Andrea Schmidt (Hrsg.), Matthias Jacob Schleiden (1804-1881). Anthropologische Schriften und Manuskripte (Reihe zur Wissenschaftskultur um 1900, Bd. 1), Stuttgart 2004.
  • Tobias Kaiser: Archive und Jubiläen. Das 450jhrige Jubiläum der Jenaer Universität und die bis 2008 neu zu schreibende Universitätsgeschichte des 20. Jahrhunderts, in: Archive in Thüringen. Sonderheft 2004, S. 85-87.
  • Tobias Kaiser: „Sowjetisierung“, „Reform“ und Konflikt. Zur Geschichte der Universität Jena von der Wiedereröffnung 1945 bis zur sogenannten „Dritten Hochschulreform“ 1968, in: ZVThG 58 (2004), S. 161-186.
  • Tobias Kaiser/Steffen Kaudelka/Matthias Steinbach (Hrsg.), Historisches Denken und gesellschaftlicher Wandel. Studien zur Geschichtswissenschaft zwischen Kaiserreich und deutscher Zweistaatlichkeit [Tagungsband zu „Geschichtswissenschaft zwischen Kaiserreich und deutscher Zweistaatlichkeit“ vom 15. bis 16.12.2000 in Jena; Wissenschaftliches Kolloquium aus Anlass des 100. Geburtstages des Historikers Karl Griewank (1900-1953], Berlin 2004.
  • Olaf Breidbach, Weltanschauung als Welterkenntnis. Ernst Haeckels Naturästhetik, Mainz 2004.
  • Uwe Hoßfeld, „Rasse“ potenziert. Rassenkunde und Rassenhygiene an der Universität Jena im Dritten Reich, in: Bayer, Karen (Hrsg.), Universitäten und Hochschulen im Nationalsozialismus und in der frühen Nachkriegszeit, Stuttgart 2004, S. 197-218.

2003

  • Matthias Steinbach, Kuckucksei im akademischen Nest? Zum Einfluß von Lehrerbildung und Pädagogik auf eine deutsche Traditionsuniversität im 19. und 20. Jahrhundert, in: Jahrbuch für Universitätsgeschichte 6 (2003), S. 139-160.
  • Uwe Hoßfeld/Jürgen John/Rüdiger Stutz, Weaving Networks. The University of Jena in the Weimar Republic, The Third Reich, and the postwar East-German state, in: Walker, Mark (Hrsg.), Science and Ideology. A comparative history, London/New York 2003, S. 186-226.
  • Uwe Hoßfeld/Jürgen John/Rüdiger Stutz/Oliver Lemuth (Hrsg.), Kämpferische Wissenschaft. Studien zur Universität Jena im Nationalsozialismus, Köln/Weimar/Wien 2003.
  • Uwe Hoßfeld/Lennart Olsson, The history of comparative anatomy in Jena. An Overview, in: Theory in Biosciences 122 (2003), S. 109-126.
  • Uwe Hoßfeld/Lennart Olsson/Olaf Breidbach (Hrsg.), Carl Gegenbaur and Evolutionary Morphology, in: Theory in Biosciences 122 (2003), S. 105-108.

2002

  • Herbert Gottwald/Michael Ploenus (Hrsg.), Katja Rauchfuß (Mitarb.), Aufbruch – Umbruch – Neubeginn. Die Wende an der Friedrich-Schiller-Universität Jena 1988 bis 1991 (Quellen und Beiträge zur Geschichte der Universität Jena, Bd. 5), Rudolstadt u. a. 2002.

2000

  • Herbert Gottwald/Matthias Steinbach (Hrsg.), Katja Rauchfuß (Mitarb.), Zwischen Wissenschaft und Politik. Studien zur Jenaer Universität im 20. Jahrhundert (hrsg. im Auftrag der Senatskommission zur Aufarbeitung der Jenaer Universitätsgeschichte im 20. Jahrhundert), Jena 2000.

1998

  • Jürgen John/Volker Wahl/Leni Arnold (Hrsg.), Die Wiedereröffnung der Friedrich-Schiller-Universität Jena 1945. Dokumente und Festschrift (Quellen und Beiträge zur Geschichte der Universität Jena, Bd. 1), Rudolstadt u. a. 1998.

 

 

 

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports