Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Präambel


Universitäre Bildung ist schon immer Gegenstand von Diskussionen gewesen,
deren Ziele und deren Ergebnisse - zeitabhängig - zwangsläufig
unterschiedlich waren. In der gegenwärtigen Situation einschneidender
Veränderungen ist es aber notwendig, dass die Universitäten selbst stärker
als bisher diese Diskussionen gestalten, um mitzuhelfen, langfristig
tragfähige Antworten auf die großen Herausforderungen der Gegenwart
und Zukunft zu finden.

Globalisierung, europäische Integration, Massenuniversitäten und finanzielle
Knappheit haben zum Beispiel zu neuen Studienformen (Bachelor/
Master-System, konsekutive Studiengänge) und der Forderung
nach bzw. Einführung von Studiengebühren als Antworten geführt,
ohne dass eine grundlegende Erörterung dessen erfolgte, was universitäre
Bildung heute und zukünftig sein sollte und was Universitäten unter
den neuen Rahmenbedingungen leisten müssen.

Diese Schrift soll einen Beitrag dazu beisteuern, indem sie den normativen
Anspruch an universitäre Bildung formuliert und diskutiert, daraus
Leitbilder für Studierende und Lehrende ableitet und die Rahmenbedingungen
kritisch betrachtet, unter denen Universitäten gegenwärtig
arbeiten. Das Ziel der Schrift liegt in der Klärung der Frage, ob bzw.
anhand welcher Maßstäbe heute ein Spezifikum gerade universitärer
Bildung bestimmt werden kann.


<< Vorwort  

Grundsätze >>

 

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports