Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Chemie-Energie-Umwelt

Master of Science

Inhalt und Aufbau

Energie- und umweltbezogene Fragestellungen sind aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Themen wie etwa die Energiewende, alternative Energieerzeugungen und -speicherung sowie Umweltschutz gehören zu den bedeutendsten wissenschaftlichen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts.
Der interdisziplinäre Studiengang Chemie-Energie-Umwelt bildet die für die Energie und Umweltforschung notwendigen Fachkräfte aus. Die Studierenden erwerben Kenntnisse der fachlichen Systematik, Begrifflichkeit und weiterführender Inhalte in den drei Bereichen Elektrochemie und moderne Energiesysteme (z. B. Batterie, Solarzellen, Power-to-Gas), nachhaltige und moderne Syntheseverfahren sowie Umweltverfahrenstechnik (z. B. Systeme zur Reinhaltung und Reinigung von Luft, Wasser und Boden. Darüber hinaus vermittelt der Studiengang die für das Fachgebiet erforderlichen synthetischen, experimentellen und theoretischen Kenntnisse. Die Studierenden können sich in der gesamten Breite ausbilden lassen oder sich durch das breite Angebot an Wahlpflichtmodulen spezialisieren.

Weitere Infos:

Besonderheiten in Jena

Das Studium bietet mit der Verknüpfung der Themenfelder Chemie, Energie und Umwelt ein bundesweit einmaliges Studienprofil. Die Studierenden profitieren von der engen personellen und inhaltlichen Kooperation mit dem Zentrum für Energie und Umweltchemie Jena (CEEC Jena) sowie mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen, wie z. B. mit dem Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS). Der Stundenplan bietet den Studierenden genügend Raum für außeruniversitäre Praktika und Auslandsaufenthalte. Das Projektmodul im dritten Semester kann ebenfalls außerhalb der Universität absolviert werden. Ausgewählte Module werden zudem in englischer Sprache angeboten.

Aussichten

Absolventen stehen sowohl eine praktische Berufstätigkeit als auch eine Promotion im In- und Ausland offen. Perspektiven ergeben sich in vielfältigen innovationsorientierten Berufsfeldern, etwa in den Bereichen Verfahrensentwicklung, Umweltmanagement, Erneuerbare Energien sowie Energie- und Umwelttechnik. Potentielle Arbeitgeber sind die Chemische Industrie, Energieversorgungsunternehmen, Unternehmensberatungen, Versicherungen, Forschungseinrichtungen sowie Bundes- und Landesbehörden.

Voraussetzungen

Der Abschluss Bachelor of Science im Studiengang Chemie, Umwelt- und Verfahrenstechnik sowie anderer fachlich einschlägiger Bereiche berechtigt grundsätzlich zur Aufnahme des Studiums im Masterstudiengang Chemie-Energie-Umwelt. Bei der Zulassungsentscheidung werden die Note des ersten Hochschulabschlusses und das Motivationsschreiben berücksichtigt. Ausreichende Kenntnisse der englischen Sprache sind unverzichtbar.
Ausländische Bewerber/-innen müssen einen Nachweis ihrer Deutschkenntnisse anhand DSH-2 oder eines Äquivalents einreichen.

Auslandsstudium

Die FSU unterhält intensive Austauschkontakte mit einer großen Zahl von Universitäten im Ausland. Über das Sokrates- und Erasmus- Programm haben die Studierenden die Möglichkeit, ein oder mehrere Semester an einer Partneruniversität zu verbringen. Die im Ausland erworbenen Studienleistungen werden im Rahmen des europäischen Kreditierungssystems (ECTS) und entsprechend den Zielen der Lissabon Konvention anerkannt. http://www.uni-jena.de/Studium_im_Ausland.html           

Career Service

Der Career Service der Universität Jena möchte den Studierenden und Absolventen frühzeitig berufliche Orientierung ermöglichen, ihnen zusätzliche berufliche Qualifikationen vermitteln und sie beim Übergang vom Studium in den Beruf unterstützen. http://www.uni-jena.de/careerservice

Alumni-Service

Die Friedrich-Schiller-Universität betreut im Rahmen ihrer Alumni-Arbeit sowohl (ehemalige) Studierende, Lehrende und Forschende als auch Mitarbeiter in der Verwaltung. "JenAlumni" ist dafür die zentrale Servicestelle für sämtliche Belange der Ehemaligen-Arbeit an der gesamten Universität. http://www.uni-jena.de/JenAlumni.html.

Aufbauend auf folgende Studiengänge der FSU

Ansprechpartner

Studienfachberatung

Dr. Kristina Dubnack
Humboldtstraße 11 (E006) · 07743 Jena
Tel 0049 (0) 3641 - 948010 Fax 0049 (0) 3641 - 948002
Mail
Di bis Do 13:00-15:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Prüfungsamt

Prüfungsamt der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät
Humboldtstr. 11 · 07743 Jena
Tel 0049 (0) 3641 - 948010
Mail
Mo bis Mi 13:00-15:00 Uhr
Do 13:00-16:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Institution

Master-Service-Zentrum
Zwätzengasse 3 · 07743 Jena
Tel 0049 (0) 3641 - 931155 Fax 0049 (0) 3641 - 931128
Mail Web www.master.uni-jena.de

Telefonsprechstunde:
Mo - Fr 09:00 - 10:00 Uhr und 13:00-14:00 Uhr

Bürosprechzeit:

Di und Mi 14:00-15:00 Uhr
Do und Fr 10:00-11:00 Uhr

*Beratungsgespräche nach vorheriger Terminabsprache außerhalb der regulären Sprechzeiten:
Montag - Freitag 10 bis 12 Uhr und 14 bis 15 Uhr

Anbietende Einrichtungen

Chemisch-Geowissenschaftliche Fakultät
Chemische Institute

Zugangsvoraussetzungen

Bachelor-Abschluss oder Äquivalent

Bewerbung für erstes Fachsemester

Masterbewerbung

Bewerbungsfrist:
15. Januar
15. Juli

Bewerbungsfrist für ausländische Studierende:
15. Januar
15. Juli

Beginn:
Sommersemester
Wintersemester

Wie bewirbt man sich?

Bewerbung für höhere Fachsemester

Masterbewerbung

Bewerbungsfrist:
15. Januar
15. Juli

Bewerbungsfrist für ausländische Studierende:
15. Januar
15. Juli

Beginn:
Sommersemester
Wintersemester

Wie bewirbt man sich?

Regelstudienzeit

4 Semester

Studienart

weiterführendes Studium
Präsenzstudium
Teilzeitstudium oder Vollzeitstudium
forschungsorientiert konsekutiv

Unterrichtssprachen

Deutsch

Gebühr/Entgelt

keine

Semesterbeitrag

213,00 Euro

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports