Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Interkultureller Trainer / Interkulturelle Trainerin

Zertifikat

Inhalt und Aufbau

 

Die einjährige Train-the-Trainer Weiterbildung vermittelt umfangreiches Wissen der interkulturellen Wirtschaftskommunikation mit dem Ziel, die TeilnehmerInnen zur zielgruppenspezifischen Planung und erfolgreichen Durchführung eigener interkultureller Trainings zu befähigen. Dafür vermittelt der Kurs sowohl fundiertes theoretisches Wissen als auch praktisches Know-How zur Trainingsgestaltung. Die Inhalte werden nach dem Blended-Learning-Ansatz an vier Präsenzwochenenden sowie mit umfangreichem begleitenden E-Learning vermittelt. Der erste Ausbildungsabschnitt „Interkulturelle Kompetenz“ widmet sich den Grundlagen, wonach das erworbene Know-How im zweiten Ausbildungsabschnitt gezielt auf interkulturelles Training angewendet wird. Behandelte Themen sind u.a. Lernstile & Trainingsmethoden, der Einsatz interkultureller Fallstudien und Praxismaterialien in Trainings, Didaktik und Konzeption sowie Durchführung und Nachbereitung interkultureller Trainings sowie das Präsentieren im Training. Die Themenfelder sind zudem erweiterbar durch individuell wählbare Workshops, z.B. im Rahmen der Interkulturellen Sommer- oder Winterakademie.

Während des E-Learnings gestalten die Teilnehmenden ihren Lernprozess individuell und werden von einem Tutor begleitet. Zur praktischen Vertiefung der Trainingsdidaktik sowie zur Durchführung einer selbst erstellten Trainingssequenz finden die Präsenzseminare in Jena sowie fakultativ regionale Übungstreffen statt. Nach erfolgreicher Bearbeitung des ersten Ausbildungsabschnittes schließt dieser mit einer theoretischen Prüfung ab. Am Ende der gesamten Ausbildung erhalten die Teilnehmenden das Zertifikat „Interkultureller Trainer|Interkulturelle Trainerin“ von interculture.de und der Universität Jena.

Der Zertifikatskurs startet jährlich im September. Eine Anmeldung ist jeweils bis 01.08. möglich (danach auf Anfrage in der Vergabe freier Plätze).

 

 

Weitere Infos:

Voraussetzungen

Zielgruppen:

Personalverantwortliche, Unternehmer, Trainer, Forscher, Studenten mit Interesse an internationaler Tätigkeit, Bildungsunternehmen, Dozenten, Lehrer und sonstige Interessenten

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Hochschulzugangsberechtigung (i. d. R. Abitur) oder
  • mehrjährige einschlägige Berufstätigkeit

Ansprechpartner

Studienfachberatung

Prof. Dr. Jürgen Bolten
zuständig für: Interkulturelle Wirtschaftskommunikation
Ernst-Abbe-Platz 8 (5. Etage) · 07743 Jena
Tel 0049 (0) 3641 - 944370
Mail
Di 12:30-13:30 Uhr

interculture.de e. V.
Dr. Marion Dathe
Lutherstraße 77 · 07743 Jena
Tel 0049 (0) 3641 - 639131 Fax 639132
Mail Web www.interculture.de

Institution

Studierenden-Service-Zentrum
Fürstengraben 1 · 07743 Jena
Tel 0049 (0) 3641 - 931111 Fax 0049 (0) 3641 - 931112
Mail Web www.uni-jena.de/ssz.html

Öffnungszeiten Infotresen

Mo, Mi, Do 10:00-16:00 Uhr
Di 10:00-18:00 Uhr
Fr 10:00-12:00 Uhr

Telefonsprechstunde

Mo, Di, Mi Do 09:00-12:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr
Fr 09:00-12:00 Uhr 

Weitere Web-Seiten

http://www.interculture.de/trainerzertifikat.htm

Anbietende Einrichtungen

Philosophische Fakultät
Institut für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache und Interkulturelle Studien

Zugangsvoraussetzungen

siehe Abschnitt "Voraussetzungen"

Bewerbung für erstes Fachsemester

zulassungsfrei

Wie bewirbt man sich?

Regelstudienzeit

2 Semester

Studienart

weiterbildendes Studium
Blended Learning oder Fernstudium

Unterrichtssprachen

Deutsch

Gebühr/Entgelt

3500 €

Semesterbeitrag

0,00 Euro

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports