Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Dr. Roberto Köferstein


Studienwahl

Bitte nennen Sie uns die genaue Bezeichnung Ihres Studiengangs. In welchem Jahr haben Sie Ihr Studium begonnen bzw. beendet?

1993-1998
Studiengang: Chemie-Diplom

1998-2003: Promotionsstudium

Aus welchen Gründen haben Sie sich für dieses Studium entschieden? Warum haben Sie sich für Jena als Studienort entschieden?

Ich wollte schon als Kind wissen "Was die Welt im Innersten zusammenhält" (Goethe). Chemische Experimente haben mich nicht nur frühzeitig begeistert, sondern auch den Drang in mir geweckt, chemische bzw. naturwissenschaftliche Zusammenhänge zu begreifen und zu verstehen.

Die Universität Jena bot sehr gute Studienmöglichkeiten, insbesondere konnte man sein Studium zügig abschließen.

Studium

Wie haben Sie Ihr Studium empfunden? Würden Sie noch einmal das gleiche studieren? Falls nein, wieso nicht?

Die Betreuung während des Stdiums war sehr gut, besonders da es zu meiner Zeit überschaubare Seminargruppen gab, was ein intensives lernen möglich machte.
Ich würde natürlich wieder das Gleiche studieren

Welche Schwerpunkte oder Spezialisierungen haben Sie in Ihrem Studium belegt?

Schwerpunkt meines Studium war die Anorganische Chemie. Spezialisiert habe ich mich auf Festkörperchemie. Daneben habe ich aber auch Vorlesungen zur Theoretischen Chemie, Photochemie und Grenzflächenchemie besucht.

Übergang Hochschule – Beruf und Berufseinstieg

Wie verlief der Übergang von der Hochschule in den Beruf? Mit welchen Schwierigkeiten hatten Sie zu kämpfen und wie ließen sich diese lösen?

Der Übergang zwischen Hochschule und Beruf war bei mir unproblematisch, da ich nach meiner Promotion als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität angefangen habe, wo ich noch heute tätig bin.

Wie schätzen Sie die Berufseinstiegschancen in Ihrem derzeitigen Berufsfeld ein? Welche Rolle spielen dabei Praktika?

Da ich selbst in der freien Wirtschaft nie tätig war, kann ich dies nicht einschätzen.
Strebt man eine Hochschullaufbahn an, muss man mit befristeten Verträgen rechnen.

Beruflicher Werdegang

Bitte geben Sie uns einen kurzen Überblick über wichtige Stationen Ihres beruflichen Werdegangs.

1998-2004: wiss. Mitarbeiter an der Universität Jena (Promotion).
2004-2010: wiss. Mitarbeiter an der Universität Halle.
2010-2012: wiss. Mitarbeiter am Helmholtzzentrum für Umweltforschung Leipzig.
seit 2012: wiss. Mitarbeiter an der Universität Halle.

Aktuelle Arbeitssituation

Wo arbeiten Sie derzeit? Bitte beschreiben Sie kurz Ihre Tätigkeiten und Aufgaben.

Zur Zeit bin ich als wiss. Mitarbeiter innerhalb des SFB 762 " Funktionalität Oxidischer Grenzflächen" an der Universität Halle beschäftigt. Hierbei bin ich vorrangig als Wissenschaftler tätig. In diesen Rahmen betreue ich auch Bachelor- und Masterstudenten.

Welche Qualifikationen sind für Ihre derzeitige Tätigkeit erforderlich? Inwiefern hat Ihnen Ihr Studium beim Erwerb dieser Qualifikationen geholfen?

Eine Promotion ist zwingend erforderlich. Ebenso das Verständnis über Symmetrie, Struktur und Defekten von Festkörpern. Untersuchungsmethoden z.b. IR, NMR, Röntgenbeugung, welche ich bereits während des Studiums kennlernte sind unabdingbar.

Wie sind die Praktikums- und Berufseinstiegschancen bei Ihrem derzeitigen Arbeitgeber?

Die Situation an den Hochschulen ist schwierig. Eine Stelle bekommt man in der Regel nur über ein eingeworbenes Projekt.

Kontakt und Tipps

Welchen Tipp würden Sie Berufseinsteigern mit auf den Weg geben?

Engagement ist wichtig und sollte selbstverständlich sein. Ebenso sollte auch das Interesse an fachübergreifenden Fragestellungen da sein.

Studienwahl

Bitte nennen Sie uns die genaue Bezeichnung Ihres Studiengangs. In welchem Jahr haben Sie Ihr Studium begonnen bzw. beendet?

1993-1998
Studiengang: Chemie-Diplom

1998-2003: Promotionsstudium

Aus welchen Gründen haben Sie sich für dieses Studium entschieden? Warum haben Sie sich für Jena als Studienort entschieden?

Ich wollte schon als Kind wissen "Was die Welt im Innersten zusammenhält" (Goethe). Chemische Experimente haben mich nicht nur frühzeitig begeistert, sondern auch den Drang in mir geweckt, chemische bzw. naturwissenschaftliche Zusammenhänge zu begreifen und zu verstehen.

Die Universität Jena bot sehr gute Studienmöglichkeiten, insbesondere konnte man sein Studium zügig abschließen.

Studium

Wie haben Sie Ihr Studium empfunden? Würden Sie noch einmal das gleiche studieren? Falls nein, wieso nicht?

Die Betreuung während des Stdiums war sehr gut, besonders da es zu meiner Zeit überschaubare Seminargruppen gab, was ein intensives lernen möglich machte.
Ich würde natürlich wieder das Gleiche studieren

Welche Schwerpunkte oder Spezialisierungen haben Sie in Ihrem Studium belegt?

Schwerpunkt meines Studium war die Anorganische Chemie. Spezialisiert habe ich mich auf Festkörperchemie. Daneben habe ich aber auch Vorlesungen zur Theoretischen Chemie, Photochemie und Grenzflächenchemie besucht.

Übergang Hochschule – Beruf und Berufseinstieg

Wie verlief der Übergang von der Hochschule in den Beruf? Mit welchen Schwierigkeiten hatten Sie zu kämpfen und wie ließen sich diese lösen?

Der Übergang zwischen Hochschule und Beruf war bei mir unproblematisch, da ich nach meiner Promotion als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität angefangen habe, wo ich noch heute tätig bin.

Wie schätzen Sie die Berufseinstiegschancen in Ihrem derzeitigen Berufsfeld ein? Welche Rolle spielen dabei Praktika?

Da ich selbst in der freien Wirtschaft nie tätig war, kann ich dies nicht einschätzen.
Strebt man eine Hochschullaufbahn an, muss man mit befristeten Verträgen rechnen.

Beruflicher Werdegang

Bitte geben Sie uns einen kurzen Überblick über wichtige Stationen Ihres beruflichen Werdegangs.

1998-2004: wiss. Mitarbeiter an der Universität Jena (Promotion).
2004-2010: wiss. Mitarbeiter an der Universität Halle.
2010-2012: wiss. Mitarbeiter am Helmholtzzentrum für Umweltforschung Leipzig.
seit 2012: wiss. Mitarbeiter an der Universität Halle.

Aktuelle Arbeitssituation

Wo arbeiten Sie derzeit? Bitte beschreiben Sie kurz Ihre Tätigkeiten und Aufgaben.

Zur Zeit bin ich als wiss. Mitarbeiter innerhalb des SFB 762 " Funktionalität Oxidischer Grenzflächen" an der Universität Halle beschäftigt. Hierbei bin ich vorrangig als Wissenschaftler tätig. In diesen Rahmen betreue ich auch Bachelor- und Masterstudenten.

Welche Qualifikationen sind für Ihre derzeitige Tätigkeit erforderlich? Inwiefern hat Ihnen Ihr Studium beim Erwerb dieser Qualifikationen geholfen?

Eine Promotion ist zwingend erforderlich. Ebenso das Verständnis über Symmetrie, Struktur und Defekten von Festkörpern. Untersuchungsmethoden z.b. IR, NMR, Röntgenbeugung, welche ich bereits während des Studiums kennlernte sind unabdingbar.

Wie sind die Praktikums- und Berufseinstiegschancen bei Ihrem derzeitigen Arbeitgeber?

Die Situation an den Hochschulen ist schwierig. Eine Stelle bekommt man in der Regel nur über ein eingeworbenes Projekt.

Kontakt und Tipps

Welchen Tipp würden Sie Berufseinsteigern mit auf den Weg geben?

Engagement ist wichtig und sollte selbstverständlich sein. Ebenso sollte auch das Interesse an fachübergreifenden Fragestellungen da sein.

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports