Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Melanie Keßler


Studienwahl

Bitte nennen Sie uns die genaue Bezeichnung Ihres Studiengangs. In welchem Jahr haben Sie Ihr Studium begonnen bzw. beendet?

Magister Erziehungswissenschaft, neuere Geschichte und Volkskunde und Kulturgeschichte

2003-2009

Aus welchen Gründen haben Sie sich für dieses Studium entschieden? Warum haben Sie sich für Jena als Studienort entschieden?

Ich habe mich für das Studium entschieden, weil ich einfach Interesse an den Inhalten der Fächer hatte.

Studium

Wie haben Sie Ihr Studium empfunden? Würden Sie noch einmal das gleiche studieren? Falls nein, wieso nicht?

Das Studium war sehr unübersichtlich.
Ich würde keinesfalls noch einmal an einer Universität studieren und würde mir etwas konkreteres als meine damaligen Fächer raussuchen.

Welche Schwerpunkte oder Spezialisierungen haben Sie in Ihrem Studium belegt?

Sozialpädagogik

Übergang Hochschule – Beruf und Berufseinstieg

Wie verlief der Übergang von der Hochschule in den Beruf? Mit welchen Schwierigkeiten hatten Sie zu kämpfen und wie ließen sich diese lösen?

Im Übergang von der Hochschule in den Beruf musste ich feststellen, dass zwischen Theorie und Praxis Welten liegen.

Wie schätzen Sie die Berufseinstiegschancen in Ihrem derzeitigen Berufsfeld ein? Welche Rolle spielen dabei Praktika?

Praktika sind wichtig, aber die persönliche Einstellung/das Auftreten sind am Wichtigsten.

Beruflicher Werdegang

Bitte geben Sie uns einen kurzen Überblick über wichtige Stationen Ihres beruflichen Werdegangs.

- seit Januar 2010: Jugendsozialarbeiterin im Landkreis Greiz

Aktuelle Arbeitssituation

Wo arbeiten Sie derzeit? Bitte beschreiben Sie kurz Ihre Tätigkeiten und Aufgaben.

Ich bin Jugendsozialarbeiterin im Landkreis Greiz.

Für meine Tätigkeiten sind verschiedene Methoden der Sozialpädagogik relevant. Man muss sich in die Klienten hineinversetzen können und sie beim Ist-Zustand abholen können.

Welche Qualifikationen sind für Ihre derzeitige Tätigkeit erforderlich? Inwiefern hat Ihnen Ihr Studium beim Erwerb dieser Qualifikationen geholfen?

Mein Abschluss ist mittlerweile unterqualifiziert für das Berufsbild.
Meine Qualifikation, aber besonders meine Art, waren entscheidend für den Erfolg bei der Bewerbung.

Wie sind die Praktikums- und Berufseinstiegschancen bei Ihrem derzeitigen Arbeitgeber?

Berufseinsteiger sind sehr erwünscht, da dies eine Gruppe ist, die sich finanziell ausbeuten lässt und erstmal froh ist, statt Hartz 4 einen Job zu haben. Praktika sind eher unerwünscht, da dies ein sehr sensibler Bereich ist.

Kontakt und Tipps

Welchen Tipp würden Sie Berufseinsteigern mit auf den Weg geben?

Was kann ich? Was bin ich? Was sind meine Prioritäten? Wo will ich noch hin? Diese Fragen sich selbst ehrlich beantworten und dann einen Bereich der Sozialen Arbeit heraussuchen, der einem liegt, womit man sich identifiziert und worin voll aufgeht!

Falls ja, geben Sie bitte eine Kontaktmöglichkeit an (z.B. Email, Telefonnummer oder Anschrift).

Studienwahl

Bitte nennen Sie uns die genaue Bezeichnung Ihres Studiengangs. In welchem Jahr haben Sie Ihr Studium begonnen bzw. beendet?

Magister Erziehungswissenschaft, neuere Geschichte und Volkskunde und Kulturgeschichte

2003-2009

Aus welchen Gründen haben Sie sich für dieses Studium entschieden? Warum haben Sie sich für Jena als Studienort entschieden?

Ich habe mich für das Studium entschieden, weil ich einfach Interesse an den Inhalten der Fächer hatte.

Studium

Wie haben Sie Ihr Studium empfunden? Würden Sie noch einmal das gleiche studieren? Falls nein, wieso nicht?

Das Studium war sehr unübersichtlich.
Ich würde keinesfalls noch einmal an einer Universität studieren und würde mir etwas konkreteres als meine damaligen Fächer raussuchen.

Welche Schwerpunkte oder Spezialisierungen haben Sie in Ihrem Studium belegt?

Sozialpädagogik

Übergang Hochschule – Beruf und Berufseinstieg

Wie verlief der Übergang von der Hochschule in den Beruf? Mit welchen Schwierigkeiten hatten Sie zu kämpfen und wie ließen sich diese lösen?

Im Übergang von der Hochschule in den Beruf musste ich feststellen, dass zwischen Theorie und Praxis Welten liegen.

Wie schätzen Sie die Berufseinstiegschancen in Ihrem derzeitigen Berufsfeld ein? Welche Rolle spielen dabei Praktika?

Praktika sind wichtig, aber die persönliche Einstellung/das Auftreten sind am Wichtigsten.

Beruflicher Werdegang

Bitte geben Sie uns einen kurzen Überblick über wichtige Stationen Ihres beruflichen Werdegangs.

- seit Januar 2010: Jugendsozialarbeiterin im Landkreis Greiz

Aktuelle Arbeitssituation

Wo arbeiten Sie derzeit? Bitte beschreiben Sie kurz Ihre Tätigkeiten und Aufgaben.

Ich bin Jugendsozialarbeiterin im Landkreis Greiz.

Für meine Tätigkeiten sind verschiedene Methoden der Sozialpädagogik relevant. Man muss sich in die Klienten hineinversetzen können und sie beim Ist-Zustand abholen können.

Welche Qualifikationen sind für Ihre derzeitige Tätigkeit erforderlich? Inwiefern hat Ihnen Ihr Studium beim Erwerb dieser Qualifikationen geholfen?

Mein Abschluss ist mittlerweile unterqualifiziert für das Berufsbild.
Meine Qualifikation, aber besonders meine Art, waren entscheidend für den Erfolg bei der Bewerbung.

Wie sind die Praktikums- und Berufseinstiegschancen bei Ihrem derzeitigen Arbeitgeber?

Berufseinsteiger sind sehr erwünscht, da dies eine Gruppe ist, die sich finanziell ausbeuten lässt und erstmal froh ist, statt Hartz 4 einen Job zu haben. Praktika sind eher unerwünscht, da dies ein sehr sensibler Bereich ist.

Kontakt und Tipps

Welchen Tipp würden Sie Berufseinsteigern mit auf den Weg geben?

Was kann ich? Was bin ich? Was sind meine Prioritäten? Wo will ich noch hin? Diese Fragen sich selbst ehrlich beantworten und dann einen Bereich der Sozialen Arbeit heraussuchen, der einem liegt, womit man sich identifiziert und worin voll aufgeht!

Falls ja, geben Sie bitte eine Kontaktmöglichkeit an (z.B. Email, Telefonnummer oder Anschrift).

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports