Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Visualisierung und Explorative Datenanalyse (Tenure Track)


Am Institut für Informatik der Fakultät für Mathematik und Informatik ist zum April 2018 eine Stiftungs-Juniorprofessur der Carl-Zeiss-Stiftung mit der Ausrichtung

Visualisierung und Explorative Datenanalyse (Tenure Track)

zu besetzen.

Unsere neue Kollegin oder unser neuer Kollege soll auch in Zusammenarbeit mit Anwendern an der Friedrich-Schiller-Universität Jena grundlegende Forschungsziele in den Bereichen Informations­visualisierung, Visual Analytics und/oder explorative Datenanalyse verfolgen. Das können Ziele im Bereich der perzeptionellen und kognitiven Grundlagen sein, aber auch Frameworks und Interaktionsmuster wie sie zum Teil schon in der Grammar of Graphics spezifiziert wurden. Neben der Entwicklung von spezifischen Werkzeugen in enger Zusammenarbeit mit Anwendern ist auch die Entwicklung von generischen Softwarewerkzeugen/Softwarebibliotheken für Visualisierung von Interesse sowie auch eine tiefere Verzahnung von Methoden aus dem maschinellen Lernen mit Methoden der explorativen Datenanalyse und der Visualisierung.

Wir setzen voraus, dass die zu berufende Person über nachweisbare Erfahrungen in inter­diszi­plinären Kooperationen verfügt und entsprechende Aktivitäten auch in Jena unter anderem im Rahmen des Michael-Stifel-Zentrums für datengetriebene und simulationsgestützte Wissen­schaften aufbauen und umsetzen wird. Zudem sollten Erfahrungen in der Drittmittel­einwerbung vorhanden sein.

Wir suchen eine Persönlichkeit, die Lehre im Bereich der Visualisierung in den Studiengängen der Fakultät entwickelt und sich damit an der Ausbildung in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Fakultät angemessen beteiligt und sich bei der Modernisierung des Lehrangebots in diesem Bereich aktiv engagiert.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, Promotion sowie zusätzliche einschlägige wissenschaftliche Leistungen. Promotions- und Beschäftigungszeit zusammen sollen nicht mehr als sechs Jahre betragen haben. Das Dienstverhältnis ist zunächst auf vier Jahre befristet. Bei einer erfolgreichen Evaluation der Leistungen in Forschung, Lehre, akademischer Selbstverwaltung und Drittmitteleinwerbung kann es um zwei weitere Jahre verlängert werden. Nach Ablauf der Verlängerung könnte im Falle einer besonderen Bewährung die Übernahme auf einer unbefristeten W2-Professur ohne erneute Ausschreibung geprüft werden (Tenure-Verfahren). Die Juniorprofessur ist mit einer zusätzlichen Mitarbeiterstelle und eigenen laufenden Mitteln ausgestattet.

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf mit wissenschaftlichem Werdegang, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, Forschungsprofil für das angestrebte Betätigungsfeld an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Aufstellung der eingeworbenen Drittmittel) sind bis zum 03.04.2017 zu richten an den

Dekan der Fakultät für Mathematik und Informatik
der FSU Jena

Ernst-Abbe-Platz 2
07743 Jena.

Bitte reichen Sie zusätzlich eine elektronische Fassung in einer pdf-Datei zusammengefasst per E-Mail an   ein. 

Ausschreibende Fakultät
Fakultät für Mathematik und Informatik

 

Bewerbungsadresse
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fakultät für Mathematik und Informatik
Ernst-Abbe-Platz 2
07743 - Jena

 

Ansprechpartner
Prof. Dr. David J. Green
Telefon: 03641/946000
Fax: 03641/946002
E-Mail:

 

Fristen
Ausschreibung vom: 09.02.2017
Bewerbungsende: 03.04.2017

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports