Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

W3-Professur für Ernährungstoxikologie


An der Biologisch-Pharmazeutischen Fakultät ist am Institut für Ernährungswissenschaften zum Sommersemester 2015 eine

W3-Professur für Ernährungstoxikologie

mit einer international ausgewiesenen Persönlichkeit zu besetzen.

Der/Die Bewerber/-in hat das Fach Ernährungstoxikologie in Forschung sowie Lehre in den ernährungswissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengängen zu vertreten.

Das Institut für Ernährungswissenschaften stellt mit seiner molekularen aber auch angewandten Forschungsausrichtung ein wichtiges Bindeglied zwischen humaner Biochemie, molekularer Medizin und sozialwissenschaftlichen Fachbereichen in Jena dar. Von der Bewerberin/dem Bewerber werden daher enge Kooperationen mit den Professuren des Institutes, der Fakultät sowie benachbarter Fakultäten, vornehmlich der Medizin, und außeruniversitären Instituten erwartet.

Die zu berufende Persönlichkeit sollte sich in mindestens einen der nachfolgend genannten Schwerpunkte mit wissenschaftlicher Exzellenz einbringen:

- altersassoziierte Erkrankungen
- metabolische und regulatorische Netzwerke.

Die zu berufende Persönlichkeit soll Expertise bzgl. der Aufklärung molekularer Wirkungsmechanismen von Nährstoffen und ernährungsrelevanten Fremdstoffen sowie deren Metaboliten besitzen. Hierbei sollen die Entwicklung neuer grundlagenwissenschaftlicher Ansätze zur nutritiven Prävention oder Therapie chronischer oder altersassoziierter Erkrankungen sowie Ansätze zur gerichteten Modulation metabolischer Netzwerke im Vordergrund stehen.

Einstellungsvoraussetzung sind die Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen. Im Falle einer erstmaligen Berufung in ein Professorenamt wird das Dienstverhältnis in der Regel zunächst befristet; jedoch sind Ausnahmen von der Befristung möglich.

Die Universität ist bestrebt, den Anteil von Professorinnen zu erhöhen, und begrüßt deshalb die Bewerbung entsprechend qualifizierter Frauen. Schwerbehinderte Menschen erfahren bei gleicher Eignung und Qualifikation eine besondere Berücksichtigung.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Publikationsverzeichnis, Lehrerfahrung, bisherige Drittmitteleinwerbungen, Forschungsthemen und -konzepte) senden Sie bitte per Post oder E-Mail (ein integrales PDF-Dokument, Größe max. 5 MB) bis zum 26.09.2014 an den

Dekan der Biologisch-Pharmazeutischen Fakultät
der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Herrn Prof. Dr. Frank Hellwig
Bachstr. 18 K
07743 Jena

Ausschreibende Fakultät
Biologisch-Pharmazeutische Fakultät

 

Bewerbungsadresse
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Biologisch-Pharmazeutische Fakultät
Bachstr. 18k
07743 - Jena

 

Ansprechpartner
Prof. Dr. Frank Hellwig
Telefon: 03641/949000
Fax: 03641/949002
E-Mail:

 

Fristen
Ausschreibung vom: 08.08.2014
Bewerbungsende: 26.09.2014

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports