Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

W3-Professur in Computational Biology of Aging


An der Biologisch-Pharmazeutischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist im Rahmen einer gemeinsamen Berufung mit dem Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W3-Professur in Computational Biology of Aging

zu besetzen.

Der/Die Bewerber/-in sollte über ein umfangreiches wissenschaftliches Methodenspektrum in den Gebieten Computational Statistics, Reverse Engineering, Signalwegs-Modellierung sowie im Data-Mining (Visualisierung, Clustering, Klassifikation) und in der funktionellen Genomanalyse verfügen. Ein eigenständiges wissenschaftliches Profil im Bereich der Modellierung komplexer biologischer Systeme (z. B. intrazelluläre Signaltrans­duktionskaskaden, gen-regulatorische Netzwerke) und im Bereich der Algorithmen­entwicklung zur Bearbeitung komplexer biologischer Datensätze ist erwünscht.

Die Professur ist mit der Leitung einer eigenständigen Forschungsgruppe am FLI verbunden. Das Einwerben eigener Drittmittelprojekte sowie die Bereitschaft zur Kooperation und Teilnahme an Forschungsverbünden in Zusammenarbeit mit universitären und extra-universitären Arbeitsgruppen im Bereich Systembiologie, Bioinformatik und Altersforschung wird erwartet. Die Position wird in das Jenaer Centrum für Bioinformatik integriert. Die Lehrtätigkeit (2 LVS) umfasst Lehrveranstaltungen in den Studiengängen BSc und MSc in "Biologie", "Biochemie" und "Bioinformatik" an der FSU Jena. 

Die Friedrich-Schiller-Universität ist bemüht, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen werden daher ausdrücklich begrüßt. Schwerbehinderte Menschen werden bei fachlich gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Einstellungsvoraussetzungen sind die Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen. Im Falle einer ersten Berufung auf eine Professur wird das Dienstverhältnis grundsätzlich zuerst befristet; Ausnahmen von dieser Regelung sind möglich (§ 79 Abs. 2 ThürHG).

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Karl Lenhard Rudolph (FLI, , T+49 3641 656350).

Bewerbungen in englischer Sprache und in Form einer pdf-Datei mit detailliertem Lebenslauf, Kopien akademischer Zeugnisse, Publikationsliste, Übersicht eingeworbener Drittmittel sowie Verzeichnis der Lehrveranstaltungen richten Sie bitte per E-Mail bis zum 15.01.2016 an:

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dekan der Biologisch-Pharmazeutischen Fakultät


 

 

Ausschreibende Fakultät
Biologisch-Pharmazeutische Fakultät

 

Bewerbungsadresse
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Biologisch-Pharmazeutische Fakultät
Bachstr. 18k
07743 - Jena

 

Ansprechpartner
Prof. Dr. Frank Hellwig
Telefon: 03641/949000
Fax: 03641/949002
E-Mail:

 

Fristen
Ausschreibung vom: 03.12.2015
Bewerbungsende: 15.01.2016

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports