Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

WLAN der FSU Jena


Standorte der WLAN Hotspots                 Karte der WLAN Hotspots


Achtung!! Neu ab 02/2017 WLAN-SSID "eduroam" mit erweiterter Funktionalität



Nutzung  "eduroam"

Dieses WLAN mit der Kennung (SSID) (SSID = ServiceSetIDentifier) "eduroam" wird an allen Standorten den Nutzern der FSU-Jena sowie allen Gäste aus dem internationalen Forschungs- und Hochschulbereich zur Verfügung gestellt. Sie benötigen für die Nutzung des weltweiten "Eduroam" Roaming-Dienstes lediglich einen gültigen Account an der FSU-Jena bzw. an Ihrer Heimat-Einrichtung sowie natürlich einen Computer mit 802.11b/g/n WLAN Interface, welcher 802.1X Authentisierung mit WPA2 | EAP-PEAP | MSCHAPv2  bzw. WPA2 | EAP-TTLS | PAP beherrscht.

Empfehlenswert ist in jedem Fall die Überprüfung und ggf. Aktualisierung der Treiber für die WLAN-Karte ihres Endgerätes (Treiber beim WLAN-Kartenhersteller aktualisieren - nicht die Microsoft Windows-Treiber-Aktualisierung).

Hinweis:
Sämtliche Netzzugänge werden unter Nutzung der SSID "eduroam" im WLAN mittels "AAA-Override" abgebildet. Das macht die Nutzung einfach und effizient und erlaubt dadurch auch die Anwendung spezieller Berechtigungen mittels zentraler Authentifizierungsstrukturen.



Zertifikat-Hinweise:

Hinweis zur Nutzung der Zertifikate der Uni Jena Certification Agency (CA) "Universitaet Jena CA - G01" im Rahmen der Public Key Infrastruktur (PKI) des Deutschen Forschungsnetzes DFN-PKI "DFN-Verein PCA Global - G01"

Dazu muß als  übergeordnetes Wurzelzertifikat "Deutsche Telekom Root CA 2" eingetragen sein. Bei Rechnern mit Windows Vista, Windows XP mit vollständigen Updates oder mit installiertem Internet Explorer 7 ist dieses Wurzelzertifikat im Zertifkatspeicher des Systems bereits verfügbar. Für ältere Windows-Systeme verfahren Sie nach der WurzelZertifikat-Import-Anleitung.

Für alle andern Betriebssysteme kann der Download der Zertifikate über https:/info.pca.dfn.de/uni-jena-ca/index.html, bzw. hier:

- Wurzelzertifikat "Deutsche Telekom Root CA 2"; verfügbar im .cer Format

- DFN-PCA Zertifikat "DFN-Verein PCA Global - G01"; verfügbar im .cer Format

- Uni-Jena CA-Zertifikat "Universitaet Jena CA - G01"; verfügbar im .cer Format

bzw. alternativ die komplette Zertifikatskette (chain) - speichern als z.B. "Universitaet-Jena-CA-G01-chain.pem"

- Uni-Jena CA-Zertifikat "Universitaet Jena CA - G01"; verfügbar im .txt Format

erfolgen.

Bitte im Weiteren die aktualisierten Konfigurationsanleitungen beachten!

Konfigurationsanleitungen:


Laptop/Notebook - Betriebssysteme


logo_k_win      bl_eck Windows 7                   (mit MS-Bordmitteln: WPA2 | EAP-PEAP | MSCHAPv2)
    bl_eck  Windows Vista            (mit MS-Bordmitteln: WPA2 | EAP-PEAP | MSCHAPv2)
    bl_eck  Windows XP/SP2/SP3  (mit MS-Bordmitteln: WPA2 | EAP-PEAP | MSCHAPv2)
  

Für Nutzer des eduroam- bzw. DFN-Roaming-Dienstes (nur über die WLAN-Kennung/SSID "eduroam") funktioniert ebenfalls das WPA2 | EAP-PEAP | MSCHAPv2 Verfahren, zusätzlich kann aber auch das Verfahren WPA2 | EAP-TTLS | PAP entsprechend der nachfolgenden Anleitungen benutzt werden:

    bl_eck Windows XP/SP2 und Centrino/IntelPROSetWireless (WPA2 | EAP-TTLS | PAP)
(für Notebooks mit Intel Pro/Wireless 2100, 2200BG, 2915ABG, 3945ABG, 4965AGN Netzwerkadapter)

 Linux      bl_eck Linux Fedora Core/ Scientific Linux mit madwifi/wpa_supplicant (WPA2 | EAP-TTLS | PAP)
    bl_eck
Linux Ubuntu 7.10 mit Networkmanager (WPA2 | EAP-TTLS | PAP)

 logo_k_mac     bl_eck

wifi.uni-jena.de   Mac OS X 10.12 Sierra / 10.11 ElCapitan (WPA2 | EAP-PEAP | MSCHAPv2)

eduroam              Mac OS X 10.12 Sierra / 10.11 ElCapitan (WPA2 | EAP-PEAP | MSCHAPv2)

    bl_eck Mac OS X 10.10 Yosemite / 10.9 Mavericks / 10.8 MountainLion / 10.7 Lion (WPA2 | EAP-PEAP | MSCHAPv2)
    bl_eck Mac OS X 10.6 SnowLeopard / 10.5 Leopard (WPA2 | EAP-PEAP | MSCHAPv2)
    bl_eck Mac OS X 10.4 Tiger (WPA2 | EAP-PEAP | MSCHAPv2)
  

Für Nutzer des eduroam- bzw. DFN-Roaming-Dienstes (nur über die WLAN-Kennung/SSID "eduroam") funktioniert ebenfalls das WPA/WPA2 | EAP-PEAP | MSCHAPv2 Verfahren, zusätzlich kann aber auch das Verfahren WPA/WPA2 | EAP-TTLS | PAP entsprechend der nachfolgenden Anleitungen benutzt werden:

    bl_eck Mac OS X 10.8 MountainLion / 10.7 Lion (WPA2 | EAP-TTLS | PAP)
    bl_eck Mac OS X 10.6 SnowLeopard /10.5 Leopard (WPA2 | EAP-TTLS | PAP)
    bl_eck Mac OS X 10.4 Tiger (WPA2 | EAP-TTLS | PAP)


Smartphone - Betriebssysteme


logo_n_android-mobile
    bl_eck

Android (WPA2 | EAP-PEAP | EAP-MSCHAPv2) (funktioniert ab 03/2011 ebenfalls für Nutzer des DFN-Roaming-Dienstes)


logo_k_mac

    bl_eck

wifi.uni-jena.de   Apple iOS 10 / 9 (iPhone / iPad / iPod Touch)   (WPA2 | EAP-PEAP | MSCHAPv2)

eduroam              Apple iOS 10 / 9 (iPhone / iPad / iPod Touch)   (WPA2 | EAP-PEAP | MSCHAPv2)

    bl_eck

Apple iOS (iPhone / iPad / iPod Touch) (WPA2 | EAP-PEAP | MSCHAPv2) (funktioniert ab 03/2011 ebenfalls für Nutzer des DFN-Roaming-Dienstes)


logo_n_win-mobile
    bl_eck

Windows Mobile 5 / 6 (WPA2 | EAP-TTLS | PAP) - wird aus lizenzrechtlichen Gründen nicht mehr unterstützt


 logo_k_nokia     bl_eck

Symbian (WPA2 | EAP-PEAP | EAP-MSCHAPv2) (seit 03/2008)

  

Für Nutzer des DFN-Roaming-Dienstes (eduroam) funktioniert ab 03/2011 ebenfalls das WPA2 | EAP-PEAP | MSCHAPv2 Verfahren, zusätzlich kann aber auch das Verfahren WPA2 | EAP-TTLS | PAP entsprechend der nachfolgenden Anleitungen benutzt werden: (z.B. für Nokia 5800 XpressMusic ab Release 40.0.005 (Februar 2010))

    bl_eck

Symbian (WPA2 | EAP-TTLS | PAP) (seit ca. 02/2010)


 logo_k_palm     bl_eck  Palm TX (WPA2 | EAP-TTLS | PAP)

 


Hinweise von Nutzern weiterer erfolgreicher Hardware

Hinweise zur Nutzung weiterer WLANS:


Hinweise zur Fehlersuche im WLAN

WLAN - FAQ


Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports