Wie das Alter die menschliche Bewegung verändert

Sportwissenschaft sucht Menschen über 70 Jahre zur Teilnahme an einer Bewegungsstudie
  • Forschung

Meldung vom: 16. September 2019, 07:30 Uhr | Verfasser/in: Till Bayer

Ob ein Mensch Treppen steigt, aus dem Bett aufsteht oder sich die Schuhe bindet. Wenn er altert, ist die Beweglichkeit häufig eingeschränkt und diese Handlungen fallen ihm nicht mehr so leicht.

Welchen Einfluss altersbedingte Bewe­gungseinschränkungen auf die alltagsnahe Funktionalität haben, untersuchen For­scherinnen und Forscher am Institut für Sportwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Für eine Studie suchen sie Seniorinnen und Senioren im Alter zwischen 70 und 90 Jahren, die in ihrer Bewegung oder ihrer Eigenständigkeit im Alltag beein­trächtigt sind; also Menschen, die beispielsweise Schwierigkeiten beim Gehen haben oder sich alleine zu waschen.

In einer einmaligen, etwa zweistündigen Untersuchung sollen die Freiwilligen einfache Funktions- und Krafttests durchführen. Dabei können sie von einer Person ihres Ver­trauens begleitet werden. Die Tests finden im Labor für Bewegungs- und Trainings­wissenschaft der Universität Jena in der Seidelstraße 20 (07749 Jena) statt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine individuelle Auswertung ihrer Testergebnisse.

Interessierte Seniorinnen und Senioren melden sich montags bis mittwochs zwischen 12 und 16 Uhr zur Teilnahme bei Andreas Stotz per Telefon unter 03641 / 945713 oder per E-Mail an: andreas.stotz@uni-jena.de.

Kontakt:

Andreas Stotz
Institut für Sportwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Seidelstraße 20
07749 Jena
Telefon
+49 3641 9-45713
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang