Prof. Dr. Thomas Kamradt wird neuer Wissenschaftlicher Vorstand am Universitätsklinikum Jena.

Prof. Dr. Thomas Kamradt zum Wissenschaftlichen Vorstand am Klinikum gewählt

Immunologe übernimmt zugleich das Amt des Dekans der Medizinischen Fakultät
Prof. Dr. Thomas Kamradt wird neuer Wissenschaftlicher Vorstand am Universitätsklinikum Jena.
Foto: privat
  • Preise & Personalia

Meldung vom: 11. Dezember 2020, 11:56 Uhr | Verfasser/in: Annett Lott

Prof. Dr. Thomas Kamradt ist in der heutigen (11.12.20) Sitzung der Wahlversammlung zum neuen Wissenschaftlichen Vorstand des Universitätsklinikums Jena (UKJ) gewählt worden. Die Wahlversammlung, die vom Vorsitzenden des Verwaltungsrats, Staatssekretär Carsten Feller, geleitet wird, setzt sich aus den Mitgliedern des Rates der Medizinischen Fakultät und des Verwaltungsrats des Universitätsklinikums Jena zusammen. Nach Abschluss eines Dienstvertrages wird Prof. Kamradt dieses Amt antreten und zugleich das Amt des Dekans der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena übernehmen.

Thomas Kamradt ist 2004 zum Professor für Immunologie berufen worden und leitet seitdem das Institut für Immunologie am UKJ. Nach dem Medizinstudium in Köln, Wien und Berlin absolvierte er seine Facharztweiterbildung zum Internisten an der Uniklinik Bonn. Als Wissenschaftler ging er in die USA, lehrte und forschte am Massachusetts Institute of Technology, MIT, in Cambridge und der Tufts University in Boston. Anschließend arbeitete er am Deutschen Rheumaforschungszentrum und der Charité in Berlin. Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt ist die Erforschung von chronischen Entzündungsprozessen wie z. B. Rheuma. Seit 2016 vertritt er die Immunologie im DFG-Fachkollegium und ist gegenwärtig Präsident der Deutschen Gesellschaft für Immunologie.

Mit Professor Kamradt gewinnen wir einen international ausgewiesenen Wissenschaftler und in der universitätsmedizinischen Gremienarbeit erfahrenen Hochschullehrer für den Vorstand des UKJ. Mit ihm wird die Thüringer Hochschulmedizin weiter an wissenschaftlichem Profil gewinnen“, erklärt der Vorsitzende des UKJ-Verwaltungsrates und Staatssekretär im Thüringer Wissenschaftsministerium, Carsten Feller.

Das UKJ steht in den nächsten Jahren vor großen Herausforderungen: der Umsetzung des Masterplans Medizinstudium und der Erhöhung der Zahl der Studienplätze, der weiteren Profilierung in der Grundlagen- und klinischen Forschung sowie der Digitalisierung in der Wissenschaft und der Medizin. Ich freue mich darauf, das UKJ gemeinsam mit allen Fakultätsangehörigen bei der Erfüllung dieser anspruchsvollen Aufgaben voranbringen zu können“, so Professor Thomas Kamradt.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang