Pfunde purzeln mit Handy-App

Ernährungswissenschaft sucht Freiwillige, die eine App zum Abnehmen testen
  • Forschung

Meldung vom: 11. Januar 2021, 10:34 Uhr | Verfasser/in: Axel Burchardt

Viele Menschen kennen das Problem: Sie wollen abnehmen und dadurch ihre Gesundheit stärken, aber bisher führten Diäten nicht zum gewünschten Erfolg. Meist fehlt es den Abnehmwilligen an Unterstützung und Motivation. Diesen Problemen möchte ein Team der Friedrich-Schiller-Universität Jena entgegenwirken und hat eine ernährungsbasierte App (mHealth-App) mitentwickelt. Zu deren Test werden nun Männer und Frauen gesucht.

Das App-basierte Konzept soll am Institut für Ernährungswissenschaften der Universität Jena getestet werden. Für die Teilnahme an der Studie werden Freiwillige im Alter von 20 bis 50 Jahren mit einem Body-Mass-Index (BMI, Verhältnis von Körpergewicht zur Körpergröße) zwischen 25 und 35 kg/m2 gesucht. Ein eigenes Smartphone mit einem Android-Betriebssystem muss für die Teilnahme an der PrevA-Studie gegeben sein; ein geübter Umgang mit diesem ist von Vorteil. Die Studie startet im Februar 2021 und geht über 6 Monate, in denen alle 6 Wochen Visiten im Studienzentrum der Ernährungswissenschaft vorgesehen sind, um die Risikoparameter für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu überwachen. Nach erfolgreichem Abschluss der PrevA-Studie erhalten die Teilnehmenden eine Aufwandsentschädigung von 50 Euro bzw. die genutzte SmartWatch.

Interessierte Probandinnen und Probanden melden sich bei: Maren Biernath, Telefon: 03641/949654, E-Mail: maren.biernath@uni-jena.de.

Das Ernährungskonzept beruht auf einer schrittweisen Reduktion der Energiezufuhr bei optimaler Nährstoffaufnahme. Die in Kooperation mit der Preventicus GmbH entwickelte mHealth-App stellt den Teilnehmenden individuelle Ernährungspläne mit leckeren Rezepten und Zubereitungsempfehlungen sowie ein Fitness-Tracking mittels SmartWatch zur Verfügung. In der Studie soll der Beitrag des App-basierten Konzepts im Vergleich zu einer klassischen, persönlichen Ernährungsberatung getestet werden.

Kontakt:

Christine Dawczynski, Dr.
Dornburger Straße 29
07743 Jena
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang