Zentrum für Molekulare Biomedizin (CMB)

Schwerpunkt der Forschung am Zentrum für Molekulare Biomedizin sind die physiologischen und pathologischen Funktionsmuster von ausgewählten Signalproteinen.

Das Zentrum für Molekulare Biomedizin (CMB) ist eine interfakultäre Vereinigung von Instituten der Biologisch-Pharmazeutischen Fakultät und der Medizinischen Fakultät und wurde 2002 durch die FSU Jena gegründet. Auf dem Beutenberg-Campus ist das CMB ein Bindeglied zwischen den lebenswissenschaftlichen Fakultäten der Universität und den umliegenden Leibniz-Instituten (FLI, HKI, IPHT).

Schwerpunkt der kooperativen Forschung am CMB sind die physiologischen und pathologischen Funktionsmuster von ausgewählten Signalproteinen. Ziel ist es, ein besseres Verständnis der molekularen Prozesse in Organismen zu erlangen als Voraussetzung für die Entwicklung neuer Ansätze zur Diagnostik und Therapie von Erkrankungen. Darüber hinaus ist das CMB in die Ausbildung in den lebenswissenschaftlichen Studiengängen eingebunden.

Das CMB vereint das Institut für Biochemie und Biophysik mit den Lehrstühlen für Biochemie und Biophysik und der Professur für Zellbiologie an der Biologisch-Pharmazeutischen Fakultät mit dem Institut für Molekulare Zellbiologie und dem Labor für Sepsis-Forschung am Universitätsklinikum.

Weitere Informationen finden Sie unter www.cmb.uni-jena.deen

Kontakt

Sprecher
Prof. Dr. Stefan H. Heinemann
Friedrich-Schiller-Universität Jena & Universitätsklinikum Jena
Institut für Biochemie und Biophysik
Lehrstuhl für Biophysik
Hans-Knöll-Str. 2
D-07745 Jena
 

Tel.: + 49 (0)3641 - 9 39 56 50
E-Mail: stefan.h.heinemann@uni-jena.de

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang