Gesunde Uni Jena - Gesundheitsbefragung

Die große Gesundheitsbefragung der Universität Jena.

Grußwort des Kanzlers​

Dr. Klaus Bartholmé, Porträt Dr. Klaus Bartholmé, Porträt

 

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

dass unsere Gesundheit unser höchstes Gut ist, hat uns die Corona-Pandemie einmal mehr vor Augen geführt. Die Universität Jena hat sich zum Ziel gesetzt, zusätzlich zum Arbeits- und Gesundheitsschutz ein „Universitäres Gesundheitsmanagement“ aufzubauen. Dieses soll mithelfen, Ihre Gesundheit zu erhalten und Ihre Arbeit möglichst so zu gestalten, dass sie einen positiven Beitrag zu Ihrer Gesundheit leisten kann.

Mit der Gesundheitsbefragung wollen wir neben der Erfüllung gesetzlicher Pflichten vor allem Ihre Situation im Arbeitsumfeld näher beleuchten, um passende Maßnahmen und Angebote für Sie daraus ableiten zu können.

 

Ich möchte Sie daher bitten, sich die (Arbeits-)Zeit zu nehmen und an dieser umfassenden Gesundheitsbefragung teilzunehmen. Die Befragung steht auf einem breiten Fundament: der Arbeits- und Gesundheitsschutz, das Präsidium, der Personalrat, die Professur für Arbeits- und Organisationspsychologie, die Personalentwicklung, das Betriebliche Gesundheitsmanagement und viele weitere sind beteiligt.

Bitte unterstützen Sie die Universität auch weiterhin, gestalten Sie Veränderungsprozesse aktiv mit und scheuen Sie sich nicht, Verbesserungswürdiges zu benennen.

Ich wünsche Ihnen für Ihre Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

Dr. Klaus Bartholmé

 

Grußwort des Projektteams

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter,

Gesundheit ist nicht nur das Fehlen von Krankheit, sondern umfasst nach der Weltgesundheitsorganisation WHO auch das physische, psychische und soziale Wohlbefinden. Dazu gehört auch die gesetzliche Verpflichtung, alle Gefährdungen aus psychischen Belastungen zu erfassen. 

Damit unsere Angebote an Maßnahmen und Veränderungen noch besser an Ihre Situation und Bedürfnisse angepasst werden kann, wurde eine Befragung aller Beschäftigten entwickelt, die neben den Gesundheitsfragen und der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen auch Fragen darüber umfasst, was Sie von den Angeboten der Universität Jena bereits kennen und wie Sie darüber informiert werden wollen.

Nach Abschluss der Befragung erhalten Sie eine automatisierte und individualisierte Rückmeldung über Ihr jeweiliges persönliches Gesundheitsverhalten, und erhalten direkt hilfreiche Tipps für Sie, Ihren Arbeitsplatz und Ihren Umgang mit Herausforderungen.

Das Präsidium der Universität Jena steht sehr hinter diesem Projekt und hat angekündigt, notwendige Folgemaßen im Rahmen der Möglichkeiten zu fördern! Daher machen Sie bitte alle mit, denn Sie sind die Expert*innen Ihrer Arbeit!

Rückfragen können Sie gern per Mail an die Projektleitung Prof. Dr. Rüdiger Trimpop oder an das Team des Betrieblichen Gesundheitsmanagement stellen. 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihren Beitrag zur Gesundheit an der Universität Jena!

 

Die Gesundheitsbefragung
Zur Gesundheitsbefragung
Hier finden Sie die Gesundheitsbefragung der Universität Jena.
Vorhängeschloss vor einem Laptop
Zur Datenschutzerklärung
Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie hier.
Panorama der Stadt Jena
Projektgeschichte
Informationen zur Geschichte und Arbeitsweise des Projektes Gesunde...

Ihre Ansprechpartner

Trimpop, Rüdiger, Univ.-Prof. Dr.
Leiter Projekt Gesunde Uni Jena
Professur Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie
Zusatzinformationen einblenden
Telefon
+49 3641 9-45131
Raum E003
Humboldtstraße 27
07743 Jena
Professur Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie
Rod, Andreas
Referent Betriebliches Gesundheitsmanagement
Dezernat 5
Zusatzinformationen einblenden
Telefon
+49 3641 9-415419
Raum 202
Zwätzengasse 2
07743 Jena
Dezernat 5
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang