Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

StuRa unterstützt Beruhigung des Löbdergrabens

Studierendenvertretung sammelt Unterschriften zum Einwohnerantrag zur Verkehrsberuhigung des Löbdergrabens
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
13.06.2018

 

Der Studierendenrat (StuRa) der Friedrich-Schiller-Universität unterstützt den Einwohnerantrag zur Verkehrsberuhigung des Löbdergrabens. Eine Verkehrsberuhigung rund um den Inselplatz, auf dem ein neuer Universitätscampus entstehen wird, komme den studentischen Interessen entgegen, äußerte der StuRa am 13. Juni per Mitteilung. Insbesondere der Radverkehr sollte erhalten bleiben und gefördert werden.

Der Studierendenrat beschloss, den Einwohnerantrag zur Verkehrsberuhigung des Löbdergrabens zu unterstützen und dies auch weiteren Interessierten zu ermöglichen. Unterschrieben werden kann der Einwohnerantrag ab sofort im Büro des Studierendenrates in der Carl-Zeiß-Straße 3 und im Café Haus auf der Mauer am Johannisplatz 26.

Ziel des Antrags ist eine sichere Erreichbarkeit der Universitätsgebäude zu Fuß, eine hohe Aufenthaltsqualität für die Studierenden und eine Verbesserung des Durchgangs für den Radverkehr. Eine reine Reduktion der Verkehrsströme sieht die Studierendenvertretung kritisch: "Eine solche Maßnahme ist nicht weitreichend genug", sagt Marcus D. D. Ðào vom Vorstand des Studierendenrats.

"Besonders der Radverkehr ist für die Studierenden von hoher Bedeutung", betont Scania Sofie Steger, ebenfalls vom Vorstand des Studierenderats. Nach Meinung des StuRa soll der Radverkehr im verkehrsberuhigten Bereich ausdrücklich erhalten bleiben und gefördert werden. Für die zukünftige Gestaltung des Stadtraumes setzt die studentische Vertretung weiterhin auf eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Studierendenschaft, Universität und Stadt.

Meldung vom: 2018-06-13 16:11
Bundesweite Aktion der HRK-Mitgliedshochschulen Partnerhochschule des Spitzensports Link zur Coimbragroup Jenaer Familiensiegel Total E-Quality partnerlogos