Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Thüringens beste Nachwuchschemiker an der Universität Jena zu Gast

Der Landesausscheid des Schülerwettbewerbes „Chemie – die stimmt!“ findet am 14. März statt
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
07.03.2018

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena ist erneut Gastgeber der Thüringer Chemie-Olympiade "Chemie - die stimmt!". Rund 100 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8, 9 und 10 aus ganz Thüringen nehmen am 14. März an dem Schülerwettbewerb teil. Zuvor hatten sie sich bereits in einer ersten "Hausaufgabenrunde" für die Teilnahme der in Jena ausgetragenen Landesrunde qualifiziert. Die Sieger aus jeder Altersklasse erhalten neben einer Urkunde wertvolle Sachpreise. Die jeweils sechs besten Schüler aus den Klassenstufen 9 und 10 dürfen zudem an der mehrtägigen mitteldeutschen Regionalrunde teilnehmen, die im Juni in Merseburg stattfindet. Die bundesweite Finalrunde wird im September ausgetragen.

"Wir freuen uns sehr, dass wir nun bereits zum dritten Mal lokaler Ausrichter der Thüringer Chemie-Olympiade sein dürfen", sagt Dr. Sven Krieck vom Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Uni Jena. "Denn so können wir den Chemie-Nachwuchs frühzeitig fördern und den Schülerinnen und Schülern einen Einblick ins Chemie-Studium geben." Auch biete die Chemie-Olympiade eine ideale Gelegenheit, sich mit den Lehrkräften auszutauschen und das Netzwerk zwischen der Universität und den Thüringer Schulen zu stärken, so Sven Krieck. Der Jenaer Chemiker hat den Landesausscheid in Jena gemeinsam organisiert mit Sabine Rinke, Lehrerin am Carl-Zeiss-Gymnasium Jena und gleichzeitig Landesbeauftragte der Thüringer Chemie-Olympiade. Träger des Wettbewerbs "Chemie - die stimmt!" ist der Förderverein Chemie-Olympiade e. V.


Spannender Wettkampftag

Thüringens beste Nachwuchschemiker erwartet an der Universität Jena ein spannender Wettkampftag: Am Vormittag müssen die Jugendlichen zunächst in einer mehrstündigen Klausur verschiedene Chemie-Aufgaben lösen. Nach der Mittagspause in der Mensa folgen eine Laborführung und eine Experimentalvorlesung mit Dr. Sven Krieck. Die Olympioniken haben dabei zudem die Möglichkeit, Kontakt zu Chemie-Studierenden zu knüpfen, die ebenfalls einige Aktionen vorbereitet haben. Abschluss und Höhepunkt ist schließlich die Siegerehrung im Döbereiner-Hörsaal.

Hintergrund zum Wettbewerb "Chemie - die stimmt!"
Der Wettbewerb "Chemie - die stimmt!" wird jährlich vom Förderverein Chemie-Olympiade e. V.  - in Thüringen in Kooperation mit dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS) - durchgeführt. Der Wettbewerb besteht aus insgesamt drei Runden: einer ersten Hausaufgabenrunde, den eintägigen Landes-Olympiaden und schließlich den mehrtägigen, länderübergreifenden Finalrunden. In Thüringen richtet er sich an Schülerinnen und Schüler der 8., 9. und 10. Klasse. Die Landesbeauftragte der Thüringer Chemie-Olympiade ist Sabine Rinke vom Carl-Zeiss-Gymnasium Jena. Involviert in die Organisation ist zudem das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM).

Kontakt:
Dr. Sven Krieck
Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Universität Jena
Humboldtstraße 8, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 948185
E-Mail:

Meldung vom: 2018-03-07 08:28
Bundesweite Aktion der HRK-Mitgliedshochschulen Partnerhochschule des Spitzensports Link zur Coimbragroup Jenaer Familiensiegel Total E-Quality partnerlogos